17. Tag der Gören und Lausbuben zu St. Ingbert

Zum 17. Mal veranstaltet das Stadtmarketing St. Ingbert einen Tag nur für Kinder in der Fußgängerzone. Das Gören- und Lausbubenfest wird am 13. September um 10 Uhr von Nicola Voges vom Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband St. Ingbert eröffnet. Statt an Playstation und XBox können die Kinder ganz traditionell an 20 Spielstationen basteln, turnen und ihre Geschicklichkeit testen. Mit einer Laufkarte und mindestens neun besuchten Spielen gibt es dann ein kleines Erinnerungsgeschenk.
Es gibt viel zu entdecken: Murmelspiele, Spengeln, Eierlauf, Angelspiel, Basteln von Insektenhotels und Windrädern, Kübelspritzen, Tastspiele, Sackhüpfen, Barfußpfad und Hindernislauf, römische Spiele, Turnen, Drucken, Papier schöpfen, heißer Draht, Kinder schminken und mehr.
In der Ludwigstraße zeigen die Aquarienfreunde “Ludwiga” und der Rassegeflügelverein Rohrbach zusätzlich eine Tierausstellung. Auf der Aktionsfläche gegenüber der Engelbertskirche wird ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm angeboten, das ausschließlich von Kindern und Jugendlichen gestaltet wird. Der Heimat- und Verkehrsverein präsentiert in diesem Jahr den Zauberer Zangana. Zur Eröffnung um 10 Uhr spielt das Jugendorchester des Musikvereins Rohrbach und die Kinder der Kindertagesstätte Oberwürzbach haben einen Auftritt. Weitere Programmpunkte sind die Tänze usw. von drei Gruppen der DJK-SG und eine Turnvorführung des TV St. Ingbert.

Tag der Gören und Lausbuben (Foto: Stadtmarketing St. Ingbert)
Tag der Gören und Lausbuben (Foto: Stadtmarketing St. Ingbert)