Aktuelle VHS-Kurse

Meditative Wanderung

Am Samstag, 12. April, bietet die Biosphären-VHS St. Ingbert eine Wanderung mit dem Thema „Erholung, Entspannung und Entschleunigung unter weitem Himmel – Meditative Wanderung rund um Kloster Wörschweiler und Schloss Gutenbrunnen“ an.

Bei dieser meditativen Wanderung von 11 bis 16 Uhr unter der Leitung von Jutta Klicker finden die Teilnehmer Erholung, Entspannung und Entschleunigung in der Natur. Zwischendurch werden Pausen mit kleinen meditativen Impulsen gemacht. Die Kultur- und Geistesgeschichte der besuchten Orte und deren wechselvolle Geschichte werden ebenfalls thematisiert. Spannende Verknüpfungen zu aktuellen Themen im heutigen Biosphärenreservat werden aufgezeigt.

Treffpunkt zu dieser Veranstaltung ist am Samstag, 12. April um 11 Uhr, am Waldparkplatz an der Zufahrt von Schloss Gutenbrunnen an der L111 zwischen Bierbach an der Blies und Wörschweiler. Der Preis beträgt pro Person 12 Euro. Um Anmeldung bis spätestens Freitag, 4. April, wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-726 oder vhs@st-ingbert.de.
VHS-Baumschnittkurs: Warum ein Obstbaumschnitt?

Am Samstag, 5. April von 14 bis 16 Uhr, bietet die Biosphären-VHS unter der Leitung des Vorsitzenden des Gartenbauvereins St. Ingbert, Erwin Kattler, einen Baumschnittkurs an. In diesem Kurs werden der Aufbau eines Obstbaumes, die Wuchsgesetze und die Schnitttechniken erläutert und gezeigt. Vorhandene Schnittwerkzeuge können zur Begutachtung mitgebracht werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 6 Euro, eine Anmeldung bis Freitag, 28. März, ist unbedingt erforderlich. Treffpunkt ist in der Streuobstwiese gegenüber dem Haupteingang der Südschule. Anmeldung und weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. 06894/13-726 oder vhs@st-ingbert.de.

VHS – Filmvorführung und Diskussion: Europas Neubeginn – Johannes Hoffmann und das Saarland

Zu einer außergewöhnlichen Filmvorführung und Diskussion zum Thema „Europas Neubeginn – Johannes Hoffmann und das Saarland“ lädt die Biosphären-VHS St. Ingbert am Freitag, 4. April ab 18 Uhr, im Kulturhaus, Annastraße 30, ein. Regisseur Dr. Boris Penth wird anwesend sein und gemeinsam mit Barbara Wackernagel-Jacobs (Produzentin carpe diem Film & TV Produktion) unter der Moderation von Dr. Markus Gestier, Politikwissenschaftler und Historiker, mit dem Publikum diskutieren.

Antidemokratischer Landesverräter oder pragmatischer Visionär? Johannes Hoffmann, die vielleicht umstrittenste Figur der noch jungen saarländischen Geschichte, war von 1947 bis 1955 der erste Ministerpräsident des Saarlandes. Der Film nähert sich der Person Johannes Hoffmann, seinen Jahren als erster Ministerpräsident des Saarlandes und der Abstimmung 1955 in einer differenzierten Form. Er wirft einen unvoreingenommenen Blick auf diese Zeit, weder idealisierend noch tendenziös negativ. Die Fehler und Ungereimtheiten seiner politischen Führung sollten nicht ausgeklammert werden, aber auch seine europäischen Ideen müssen betrachtet werden.

Diese Jahre, die die Bevölkerung des Saarlandes stark polarisiert haben, die Verletzungen und Anfeindungen bis in die Familien hineinbrachten, waren aber doch auch wegweisend für die Anfänge des politischen Europas nach dem Zweiten Weltkrieg. Gerade wenige Wochen vor einer erneuten Wahl zum Europäischen Parlament ist es wichtig, daran zu erinnern, dass der Beginn der deutsch-französischen Aussöhnung und der Bemühungen um ein politisches Europa auch hier im Saarland ihren Weg genommen haben. Denn das Scheitern der in den 50er Jahren angestrebten saarländischen Teil-Unabhängigkeit war dennoch der Beginn einer großen europäischen Entwicklung.

Im Gespräch u.a. mit den Historikern Heinrich Küppers, Markus Gestier, Paul Burgard und mit Zeitzeugen wird die Politik Johannes Hoffmanns einerseits aus seiner Biografie erzählt, wir sehen aber auch einen zugleich visionären und pragmatischen Realpolitiker, der versuchte, das Beste aus der damaligen historischen Situation für die Saarländer herauszuholen. Die Veranstaltung ist gebührenfrei. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-721, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

VHS-Vortrag : Chinesische Medizin bei Wechseljahrbeschwerden

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Mittwoch, 2. April ab 19.30 Uhr, im Kulturhaus, Annastraße 30, den Vortrag „Chinesische Medizin bei Wechseljahrbeschwerden“ unter der Leitung von Tania Brachtendorf an.

Jede Frau wird mehr oder weniger mit den sogenannten Wechseljahren konfrontiert. Was passiert aus Sicht der Chinesischen Medizin in dieser Phase? Welche Behandlungsmöglichkeiten ergeben sich bei den verschiedenen Beschwerden? Diese Fragen werden erörtert nach einer allgemeinen Einführung in die Grundlagen der Chinesischen Medizin.

Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-721, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

Klavierkurs für Seniorinnen und Senioren bei der Musikschule der Stadt St. Ingbert

Am Freitag, 28. März, findet um 20 Uhr in der Ludwigschule, Saal 0.2 im Erdgeschoss, eine Informationsveranstaltung für Erwachsene statt, die gerne Klavierspielen lernen möchten. Angesprochen sind Seniorinnen und Senioren, ob Anfänger/innen oder Wiedereinsteiger, die morgens oder abends unterrichtet werden möchten.

Ziel des Klavierkurses ab 1. April ist es, ohne Stress zu lernen mit individueller Betreuung im Einzelunterricht oder in der Gruppe. Wünsche von Klassik bis Moderne werden berücksichtigt. Feinmotorik und Beweglichkeit der Finger lassen im Laufe des Lebens nach. Doch dies ist kein Hindernis, das Klavierspiel zu erlernen. Durch gezielten Klavierunterricht lassen sich diese Fähigkeiten bis ins hohe Alter trainieren.Weitere Informationen erhalten Sie bei der Musikschule der Stadt St. Ingbert, Tel. 06894-13-520 oder musikschule@st-ingbert.de.

Die Lofoten im Norden Norwegens

Am Mittwoch, 26. März, findet um 19.30 Uhr im Kulturhaus, Annastraße 30, eine Audiovisions-Schau über die Lofoten mit Helga Bernhard und Jürgen Mai statt.

Insgesamt 80 kleine und große Inseln bilden die Lofoten und verleihen ihnen einen einzigartigen Charme. Der Name der Inselgruppe stammt aus dem Schwedischen und bedeutet „Luchsfuß“. Die ca. 3.000 km lange Fahrt hoch in den Norden Skandinaviens dauert mit dem Wohnmobil etwa eine Woche. Diese Anstrengung wird belohnt durch die Begegnung mit einer Wunderwelt: Hoch aus dem Meer aufragende Felsen, manche bis 1000 Meter hoch, dazwischen Buchten mit saphirblauem Wasser, gewaltige Geröllfelder mit rundgeschliffenen Steinen gesäumt von schneeweißen Stränden. In diese Landschaft sind immer wieder kleine Dörfer mit roten, gelben und weißen Holzhäusern eingebettet, oft auf Stelzen ins Wasser gebaut. Blühende Wiesen sorgen für grüne Farbtupfer. Im Sommer erhellt die Sonne 24 Stunden lang diese Szenerie mit einem unglaublichen Licht zu jeder Tageszeit. Am eindrucksvollsten ist jedoch das Erlebnis Mitternachtssonne.

Die beiden Reisefotografen Helga Bernhard und Jürgen Mai präsentieren dieses Land mit farbenfrohen, faszinierenden Bildern, gepaart mit viel Hintergrundwissen.

VHS aktuell: Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung im Grundschulalter

Am Samstag, 5. April, findet unter der Leitung von Michael Maldener in der Schule Am Eisenberg, Schulstraße 14b (Hassel) von 10 bis 15 Uhr eine Veranstaltung zum Thema „Gewaltprävention im Grundschulalter“ statt.

Wir leben in einer Zeit hoher Gewaltbereitschaft. Gewalt wird zunehmend im Fernsehen, auf Videos und in Computerspielen dargestellt. Unsere Kinder begegnen immer früher Aggressionen und Gewalt. Kinder als jüngste und schwächste Glieder innerhalb der Gesellschaft werden daher oft zu Opfern. Deshalb ist es wichtig, Kindern schon früh Selbstvertrauen und Selbstbehauptung zu vermitteln. Innere Stärke ist daher sehr wichtig. Ein selbstbewusstes Kind ist für einen potenziellen Täter kein leichtes Opfer. Nicht mit mir! Starke Kinder schützen sich – beinhaltet ein Selbstsicherheitstraining in drei Phasen: Gewaltprävention, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung.

Eine Voranmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. 06894/13-723 oder vhs@st-ingbert.de.

VHS-Vortrag: Schmerzbehandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin – Einsatz von Heilkräutern und Akupunktur

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Mittwoch, 9. April ab 19.30 Uhr, im Kulturhaus, Annastraße 30, den Vortrag „Schmerzbehandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin – Einsatz von Heilkräutern und Akupunktur“ unter der Leitung von Dr. Katrin Schumacher an.

Viele Menschen leiden unter Schmerzen, die nicht mehr zu lindern sind. Hierzu zählen Schmerzen nach Verletzungen, durch Überlastung, infolge von Durchblutungsstörungen auch in Kombination mit Geschwüren, Kopfschmerzen, rheumatische Schmerzen, Tumorschmerzen oder auch Bauchschmerzen aufgrund eines Reizdarmsyndroms. Bei akut auftretenden Schmerzen ist oftmals der alleinige Einsatz von Akupunktur hilfreich, während bei chronischen Schmerzen häufig Heilkräuter nötig sind. Diese werden in Form von Tees oder äußerlich als Öl oder Salbe angewendet.

Um Anmeldung bis Montag, 7. April, wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-721, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

VHS-Kurs: EXCEL – Formeln und Funktionen

Am Samstag, 5. April, veranstaltet die Biosphären-VHS St. Ingbert einen Kurs „EXCEL – Formeln und Funktionen“ unter der Leitung von Matthias Dengel. Der Kurs findet 8 Uhr bis 13.15 Uhr in der Südschule statt.

Anmeldung und weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären- VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel: 06894/13-720/-721/-723, Fax 06894/13-722 oder VHS@st-ingbert.de.