Ausbau des Bürgerhauses: CDU verhindert vernünftige Lösung

Oberbürgermeister Wagner: “Ich bin bestürzt, dass ausgerechnet diejenigen, die die Ausbaupläne für das Bürgerhaus kaputt gemacht haben, jetzt so tun, als würde die Verwaltung den Ausbau verzögern.” Hans Wagner stellt klar, wie die Abstimmungen um den Ausbau des Bürgerhauses abliefen. Er hatte als Oberbürgermeister in der Stadtratssitzung vom 4. Juli 2013 einen Beschlussvorschlag eingebracht, der vorsah, dass insgesamt 420 000 Euro in den Ausbau des Bürgerhauses investiert werden. Diesen Beschlussvorschlag trug das so genannte Bündnis der Vernunft mit – bestehend aus Familien-Partei, SPD, Grünen und Freien Wählern. Dagegen kürzten die CDU, die “Behmann-SPD”, die FDP und die Linke die Mittel um 100 000 Euro. Damit waren die Ausbaupläne für das Bürgerhaus gekappt.

Das Rohrbacher Bürgerhaus soll ein Projekt werden, das allen Rohrbacher Bürgern, Vereinen und Einrichtungen optimale Möglichkeiten bietet, sich zu versammeln oder Veranstaltungen durchzuführen. In mehreren Bauabschnitten soll das Gebäude für diese Nutzung hergerichtet werden. Ein Teil des Hauses ist bereits fertig – dort ist die Ortsverwaltungsstelle untergebracht. Im Obergeschoss gibt es Versammlungsräume, die auch stark von der VHS genutzt werden.

“Die verbleibenden 320 000 Euro, teils aus Ermächtigungen aus den Vorjahren, reichen nicht für eine gute Lösung im Sinne der Rohrbacher Bürger und Vereine”, so der Oberbürgermeister.

Hans Wagner
OB Hans Wagner