Familien-Partei

Pressemitteilung Familien-Partei: TG-Halle nun doch Erweiterungsfläche für den Kreis?

14. April 2017 | Von

Familien-Partei fordert weiterhin die Expansion der Johannesschule zu unterstützen seit Jahren liegt zur TG-Halle ein Abrissbeschuss vor. Ob Oberbürgermeister Jung oder Oberbürgermeister Wagner allein der Vollzug scheint das Problem. Aus Sicht der Familien-Partei bietet sich das Gelände in größten Teilen dazu an, die Entwicklung der Johannesschule infrastrukturell zu begleiten. Es ist ein Erfordernis für den

[weiterlesen …]



Pressemitteilung Familien-Partei: Entwicklung der Fußgängerzone

10. April 2017 | Von

Familien-Partei fordert zur mittelfristigen Entwicklung der Fußgängerzone – kurzfristige Abrissrealisierungen Bereits mehrfach richtete die Familien-Partei den mittelfristigen Blick auf die Fußgängerzone. In künftige Überlegungen zur Stärkung und Aufwertung gehört für die Familien-Partei u.a. der Blick auf das Entrée von Süden her. „Mittelfristiges Denken bedeutet die richtigen Weichen auch kurzfristig zu stellen“, so Roland Körner, Fraktionsvorsitzender

[weiterlesen …]



Pressemitteilung Familien-Partei: Feuerwehrgerätehaus Rohrbach

25. Januar 2017 | Von

Feuerwehrgerätehaus Rohrbach – die Zeit läuft und läuft und läuft Ungefähr 2 Jahre ist es her, als die St. Ingberter Kommunalpolitik in Aufruhr geriet: die Koalition habe in unverantwortlicher Weise Sicherheit in Rohrbach aufs Spiel gesetzt. Die Feuerwehr brauche unbedingt und ganz schnell ein neues Feuerwehrgerätehaus, so war es von der Verwaltungsspitze zu hören. Aus

[weiterlesen …]



Pressemitteilung: Niedrigzinsphase für Investitionen nutzen

11. Dezember 2016 | Von

Zum Auftakt der Haushaltsberatungen des Doppelhaushaltes 2017/2018 ging die Familien-Partei mit neuen Denkansätzen vor. Die schwarze 0 verschiebt sich nach aller Haushaltsplanung bei größten Anstrengungen um weitere Jahre. Konsequenz: Das Investitionsvolumen bleibt durch Landsvorgaben im Vergleich zu hoch verschuldeten Kommunen niedrig. Für St. Ingbert sind diese Vorgaben am Ende ein Wettbewerbsnachteil! „Was passiert, wenn man

[weiterlesen …]



Pressemitteilung CDU, Grüne und Familien-Partei

28. Oktober 2016 | Von

EVS beschließt drastische Gebührenerhöhung für Verwiegekommunen – Koalition sieht Austrittsentscheidung bestätigt In den Regionalkonferenzen des EVS am 24. und 25.10.2016 wurde den versammelten Kommunalpolitikern der Beschluss des EVS-Aufsichtsrates vorgestellt, die Gebühren für die Abfallverwiegung deutlich zu erhöhen. Eine Verwiege-Kommune im Verband, wie sie z.B. St. Ingbert war, zahlt nach der Zustimmung der Verbandsversammlung dann 39

[weiterlesen …]



Pressemitteilung: Familien-Partei fordert Maßnahmen zur Verkehrssicherheit

17. September 2016 | Von

Familien-Partei fordert Maßnahmen zur Verkehrssicherheit Theresienstraße/Josefstalerstraße/Karlstraße aktuell ist aufgrund von Baumaßnahmen (die noch bis Frühjahr andauern) auch im Bereich Kohlenstraße / Josefstalerstraß eine Umleitung über Grubenweg, Rischbachstraße vorgesehen und eingerichtet. Nach Meinung der Familien-Partei ist die Beschilderung derzeit aber suboptimal. Von der Kohlenstraße her ist die Zufahrt für LKW nicht verboten und vom Josefstal her

[weiterlesen …]



Pressemitteilung Familienpartei: Verkehrsplanung nur in Einklang mit Stadtentwicklung

17. September 2016 | Von

Die Kanalsanierungsarbeiten im Herzen des Innenstadtbereichs von der Schlachthofstraße, Kohlenstraße, Ludwigsstraße und Josefstaler Straße werden auf Sicht beendet sein. Damit verbunden wird der Ruf nach einer Überplanung der aktuellen Verkehrsführung wieder laut, z.B. Gegenläufigkeit der Kohlenstraße. Für die Familien-Partei ist die verkehrstechnische Entwicklung des Innenstadtcarrées ein sicher wichtiges Ziel für die Attraktivitätssteigerung St. Ingberts. „Allerdings

[weiterlesen …]



Pressemitteilung Familie: Susanne Baumann schließt sich der Familien-Partei an

11. Juli 2016 | Von

  Susanne Baumann schließt sich der Familien-Partei an Die Familien-Partei gibt bekannt, dass die Stadträtin Susanne Baumann der Familien-Partei beigetreten ist und auch in die Stadtratsfraktion aufgenommen wurde. „Nachdem sie sich vom Koalitionspartner aufgrund interner Gründe getrennt hatte, sich aber zugleich zur Koalition bekannte, gab es gute Gründe miteinander zu reden“, so Roland Körner Fraktionsvorsitzender

[weiterlesen …]