Dank an Oberbürgermeister Hans Wagner

Die Ebru-Künstlerin Gülhan Efkar und Siegfried Thiel waren zu Gast bei Oberbürgermeister Hans Wagner. Efkar unterrichtet im Rahmen eines Projektes der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gemischte Gruppen von deutschen und türkischen Frauen in der alten osmanischen Malkunst Ebru. Das bisherige Ergebnis ihres künstlerischen Schaffens zeigten die Frauen im Rahmen einer Ausstellung in der Stadtbücherei im vergangenen Oktober. Im Rahmen ihres Projektes – so Efkar gegenüber Wagner – vermittele sie nicht nur Maltechniken. Sie wolle auch Brücken bauen und zwei unterschiedliche Kulturen sich näher bringen. Hoffnung machende Ansätze zeigten sich in dem von gegenseitigem Respekt und Wohlwollen getragenen Miteinander der Frauen in ihrem noch jungen Projekt. Für das nächste Jahr plane sie mit den Frauen einen Besuch in der Türkei und dabei den Grundstein für eine partnerschaftliche Austauschbeziehung mit Ebrukünstlern in der Türkei legen.
Efkar nahm die Gelegenheit wahr, Hans Wagner für die Unterstützung zu danken, die er und seine Mitarbeiter ihrem Projekt durch administrative Leistungen und bei der Organisation und Durchführung der Ausstellung gewährt haben. Als Dankeschön überreichte sie ihm eines ihrer Gemälde. Es zeigt im Vordergrund eine Tulpe, die in der osmanischen Kultur das Symbol des Göttlichen ist, wie Efkar erklärte. Dem Dank an Wagner schloss sich Siegfried Thiel an. Er hat das Projekt gemeinsam mit Efkar initiiert und die AWO als Träger gewonnen. Für die AWO begleitet er das Projekt in organisatorischer Hinsicht. Oberbürgermeister Wagner zeigte sich überrascht und erfreut über das großzügige Geschenk und versprach, auch in Zukunft Gülhan Efkars Arbeit zu unterstützen.

Die Ebru-Künstlerin Gülhan Efkar und Siegfried Thiel zu Gast bei Oberbürgermeister Hans Wagner.
Die Ebru-Künstlerin Gülhan Efkar und Siegfried Thiel zu Gast bei Oberbürgermeister Hans Wagner.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here