Deutsch-Französisches Kunstsymposium in St. Ingbert

7. August 2017 | Von | Kategorie: Ausstellungen, Kunst, Kultur und Bildung, Leitartikel

Am Samstag, den 2. September 2017 wird in der Fußgängerzone von St. Ingbert gemalt, gezeichnet und anderen künstlerischen Tätigkeiten zwangloser und freundschaftlicher Atmosphäre nachgegangen. Alle Kunstschaffenden sind auch in diesem Jahr wieder herzlich zur Teilnahme aufgerufen und dürfen entscheiden was und wo sie arbeiten. Ebenso dürfen eigene Werke mitgebracht und präsentiert werden. 

Quelle: max g. grand-montagne

Deutsch-Französisches Kunstsymposium in St. Ingbert

Das Symposium beginnt am Samstag etwa ab 9 Uhr und endet frei am Nachmittag; um 15 Uhr sind die Teilnehmer im Bereich des Geburtshauses des Malers Albert Weisgerber, Kaiserstraße 62, zum „verre de l‘amitié“ eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Organisator des Symposiums ist wie in den Vorjahren die französische Künstlervereinigung „Amicale d‘Artistes Lorrains – ADAL“ in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Verkehrsverein, dem Verein für Handel und Gewerbe und der Stadt St.Ingbert.

Zeitgleich findet der alljährliche „Albert Weisgerber Markt“ statt. Ein Landmarkt, der viele Besucher in die Innenstadt lockt.

 

Bildquellen

  • je suis: max g. grand-montagne
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar