Die Bergkapelle St. Ingbert feiert ihr 175-jähriges Bestehen

0
23

Der Barbaratag, der Gedenktag der heiligen Barbara, wird jedes Jahr von den St. Ingberter Knappenvereinen und der Bergkapelle gefeiert. Der Legende nach suchte die heilige Barbara von Nikomedien Schutz vor ihrem grausamen Vater. Da sie von einem Felsen geschützt wurde, der sich öffnete und sie verbarg, wählten die Bergleute sie zu ihrer Patronin und ehren sie jährlich.
Bei der Bergkapelle wird schon seit Januar gefeiert, denn in diesem Jahr feiert das Orchester sein 175-jähriges Bestehen. Doch der eigentliche Geburtstag findet erst am Barbaratag, dem 4. Dezember statt. Denn genau an diesem Tag vor 175 Jahren, am 4. Dezember 1839, wurde die Fahne der Knappen von St. Ingbert zur Engelbertskirche getragen, wo Pfarrer Duy dieser die kirchliche Weihe gab. Johann Nikolaus Sonntag blieb es vorbehalten, als erster Kapellmeister unter der neuen Fahne, die im November 1839 der St. Ingberter Knappschaft im Auftrag des bayerischen Königshauses übergeben wurde, zum allerersten Mal zu marschieren.
Aufgrund diesen geschichtsträchtigen Jubiläums möchte die Bergkapelle dieses Jahr, zur selben Uhrzeit und am gleichen Ort wie damals, zur Hl. Messe in der „Alten Kirche“ nach St.Ingbert einladen. Die Jubiläumsmesse findet am Donnerstag, den 04. Dezember um 18 Uhr 30 Uhr statt. Nach der Messe findet eine große Kirchenparade durch die Innenstadt statt, mit der zum Feuerwehrgerätehaus marschiert wird. Es sind alle eingeladen, bei einem gemütlichen Beisammensein mit den anderen Vereinen das Festjahr ausklingen lassen. Selbstverständlich wird die Bergkapelle zu ihrem 175. Geburtstag aufspielen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here