Die Bienen mögen’s trocken und warm

Die Musenbolde

Die Musenbolde spielen Die Bienenkönigin am 29. Oktober im Kulturhaus Rentrisch. Ganz wie im richtigen Leben ging es beim Ingobertusfest am 1. Juli zu. Denn der Regen hielt nicht nur die fleißigen Honigproduzenten vom Flug ab, sondern auch die Theatergruppe “Die Musenbolde”. Die konnten ihr Stück „Der Bienenkönig” dank Nässe nicht aufführen.

Jetzt hat die Abteilung Kultur der Stadt St. Ingbert zusammen mit den „Musenbolden” und ihrem Leiter Johannes Becher einen neuen Termin an trockenem Ort gefunden. Am Sonntag den 29.10. wird der „Bienenkönig” mit seinem Gefolge um 17 Uhr im Kulturhaus zu Rentrisch Hof halten.

Verwöhnt von Kopf bis Fuß von seinem sich abrackernden Bienenschwarm, genießt der summende Herrscher das Leben und den täglichen Honig in vollen Zügen. Da sind natürlich die Schmetterlinge ein Dorn im Auge der fleißigen Bienen. Während sie als Gaukler und Tänzer durch die Natur fliegen, müssen sich ihre geflügelten Schwestern Tag für Tag abmühen und fallen abends todmüde in ihren Bienenstock. Eifrig schmieden sie daher einen Plan, der ihrem Bienenkönig sicherlich nicht gefallen wird. Ob das abenteuerliche Vorhaben gelingt?

Zu dem Theaterstück „Der Bienenkönig”, einer Eigenproduktion der Musenbolde, sind alle Menschen ab 4 Jahren aufwärts im Jahr der Bienen eingeladen.

Quelle: Becher

Die Musenbolde

Die Karten gibt es an der Infotheke im Rathaus, Am Markt 12, Tel. 06894 13 891. Sie kosten 3,50 € pro Person.

Weitere Informationen unter der Telefonnummer 06894 13 521.

Ähnliche Artikel:

Bildquellen

  • Musenbolde P1020620-1: Becher

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here