Geld für Kindergarten

“Commanderie des Anysetiers” unterstützt Rohrbacher Einrichtung –

Als in Frankreich unter König Ludwig, dem Heiligen, die Anisverarbeiter sich zu einer Vereinigung zusammenschlossen, legten sie den Grundstein für einen Serviceclub, der heute, rund 750 Jahre später, Gutes tut. Die Commanderie des Anysetiers ist ein solcher Club, der den Kontakt unter den Mitgliedern pflegen will und der immer wieder Einrichtungen mit Spenden bedenkt, um positives in der Gesellschaft zu bewirken. In diesem Jahr sorgte ein Neumitglied im Serviceclub für beste Verbindungen nach St. Ingbert: Oberbürgermeister Hans Wagner gehört seit einer feierlichen Zeremonie vor einigen Tagen zum Orden der Anysetiers. Er sorgte dafür, dass Grand Maitre Michael Müller eine Spende von 2000 Euro in den Rohrbacher Kindergarten in der Detzelstraße brachte. Begleitet von “Sénéchal” Marion Strauch ließen sich die Anisfreunde den Kindergarten vorstellen und unterhielten sich mit Leiterin Jeanette Bauer, mit der Vorsitzenden des Fördervereins, Sarah Hager, und der Elternausschussvorsitzenden Lisa Focoso. “Das Geld wird hier gut angelegt sein, wir wollen es in die Ausstattung des Freigeländes investieren”, erklärte Jeanette Bauer.

Und beim alkoholfreien Pastis wurde anschließend noch lange über die segensreichen Wirkungen des Anis gesprochen …

Spendenübergabe im Kindergarten: Die Commanderie des Anysetiers unterstützt in diesem Jahr den Kindergarten in der Jahnstraße. Große Freude bei Kindern, Eltern und Erzieherinnen. Bild: Stadt St. Ingbert/Gaschott
Spendenübergabe im Kindergarten: Die Commanderie des Anysetiers unterstützt in diesem Jahr den Kindergarten in der Jahnstraße. Große Freude bei Kindern, Eltern und Erzieherinnen.
Bild: Stadt St. Ingbert/Gaschott