Glitzerende Aussichten in St. Ingbert

10. Oktober 2017 | Von | Kategorie: Leitartikel

33. Mineralien- , Fossilien-, Schmuck- und Edelsteinbörse “Edle Steine” am 4. und 5. November in St. Ingbert.

Wenn die Tage kürzer werden und die Zahl der Sonnenstunden merklich zurückgeht, braucht der Mensch Ersatz für das fehlende Licht, das im Sommer für Wohlbefinden sorgt. Dies kann etwa die Beschäftigung mit edlen Steinen sein, die es in unglaublicher Vielfalt auf der Erde gibt. Eine Auswahl ist wieder bei der 33. Mineralien-, Fossilien-, Schmuck- und Edelsteinbörse “Edle Steine” zu bewundern, die am 4. und 5. November in der Stadthalle der saarländischen Stadt St. Ingbert stattfindet.

Rund 70 Aussteller präsentieren an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr nicht nur Edelsteine, sondern auch Mineralien und Fossilien. Ganz nebenbei gibt es auch ein umfangreiches Angebot an Schmuck, weit jenseits industrieller Massenwaren. Und das alles kann man nicht nur anschauen, sondern auch kaufen. Und das zu bekanntlich überaus günstigen Preisen bei fachmännischer Beratung in familiärer Atmosphäre.

Denn die Aussteller sind durchweg ausgebildete Kenner ihres Metiers. So kann man etwas Edelsteinschleifern bei der Arbeit zuschauen. Oder sich überraschen lassen, was die so genannten Geoden beinhalten, wenn die eigentlich unscheinbaren Steine aufgebrochen werden.

Eine Sonderschau entführt in die Zeit von vor 180 Millionen Jahren. Sie zeigt Fossilien, die beim Ort Holzmaden in Baden-Württemberg gefunden wurden. Sie repräsentieren die Lebenswelt im damaligen Jurameer. Die Sammlung beinhaltet Fossilien, wie Fische, Ammoniten aber auch Teile von großen Sauriern.

Quelle: Bildrechte beim Autor

Edelsteinbörse in der Stadthalle

Da die Fossilien relativ unempfindlich sind, bietet sich auch die Möglichkeit, dass Kinder die echten Saurierknochen anfassen und sogar in die Hand nehmen können, was so in einem Museum kaum möglich ist. Bilder und Beschriftung zu den Stücken sollen verdeutlichen, wie diese zu Lebzeiten ausgesehen haben

Auch 2017 gibt es wieder die Tombola, deren Erlös zu gleichen Teilen an die Hilfsaktionen des Saarländischen Rundfunks und der Saarbrücker Zeitung geht. Hierzu haben alle Aussteller Preise aus ihrem Sortiment gestiftet, einige davon im Wert von mehreren Hundert Euro. Am Ende werden die Preise unter allen teilnehmenden Losen gezogen. Wer zur Ziehung nicht in der Stadthalle anwesend ist, wird als Preisträger selbstverständlich benachrichtigt.

Passend zum günstigen Angebot sind auch die Eintrittspreise. Kinder haben freien Eintritt, Schüler und Jugendliche zahlen 1,50 Euro, Erwachsene 2 Euro.

Übrigens, nicht nur die Edlen Steine lohnen eine Reise nach St. Ingbert. Samstags gibt es den weit über dir Region hinaus bekannten Wochenmarkt mit frischen Produkten. Sonntag haben die St. Ingberter Geschäfte geöffnet. So kann man neben der Ausstellung in der Stadthalle auch noch auf eine spannende Shoppingtour gehen.

Informationen auch unter Telefon 06894/13514, Email kultur@st-ingbert.de, www.sanktingbert.de.

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)

Ähnliche Artikel:

Jazz from New York City
Ein Cello hat den Bogen raus
Fernsehstars in St. Ingbert
Warum ein Stück zum Ganzen gehört

Bildquellen

  • IMG_0335: Bildrechte beim Autor
Schlagworte: ,

Schreibe einen Kommentar