Herbstprüfung beim Verein für Deutsche Schäferhunde St.Ingbert

Nach wochenlanger Vorbereitung stellten sich 15 Hundeführer und Hundeführerinnen mit ihren vierbeinigen Gefährten verschiedener Rassen den Herausforderungen der diesjährigen Herbstprüfung mit Leistungsrichter Lothar Lang.

Mit der außergewöhnlich hohen Zahl von 15 Prüfungsteilnehmern fand am 3.Oktober bei strahlendem Sonnenschein die diesjährige Herbstprüfung des Vereins für Deutsche Schäferhunde St.Ingbert statt. Die Palette der Prüfungen war vielfältig und reichte von der Fährtenhundprüfung, der Begleithundeprüfung bis zur kompletten Gebrauchshundeprüfung.

(Foto: Deutsche Schäferhunde)
(Foto: Deutsche Schäferhunde)

Dabei wurde auch die Möglichkeit genutzt, lediglich in einzelnen Sparten der Gebrauchshundeausbildung anzutreten – jeweils zwei Teilnehmer wurden in den Sparten „Fährte“ und „Schutzdienst“ geprüft. Hier zeigt sich, dass das erweiterte Prüfungs-Angebot im Hundesport, das neben verschiedener Stufen der Begleithundeausbildung auch ermöglicht, an einer Teilprüfung teilzunehmen, von den Hundeführern aller Rassen gut angenommen wird. Den Tagessieg hat Roland Ackermann mit seinem Deutschen Schäferhund „Sahin“ errungen, der mit sehr guten 275 Punkten die IPO 3 bestand.

Die Prüfung begann wie gewohnt bereits frühmorgens mit den Fährtenprüfungen. Dabei zeigte Roland Ackermann mit „Sahin“ eine souveräne Leistung und verließ mit vorzüglichen 99 Punkten das Gelände.

Danach legten insgesamt acht Teilnehmerinnen erfolgreich ihre Begleithundeprüfung ab. Hierzu musste z.T. auch ein schriftlicher Sachkundenachweis erbracht werden, in dem das Wissen über Haltung und Führung von Hunden überprüft wird. Zum Schluss der Begleithundeprüfung wurde noch das verträgliche Verhalten der Hunde gegenüber Menschen, anderen Hunden und im Straßenverkehr unter Beweis gestellt. Alle Hundeführerinnen mit ihren Hunden haben die Herausforderungen mit Bravour bestanden.

Überzeugende Tagessiegerin bei den Begleithunden wurde Alexandra Philippi mit ihrem Groenendael „Nanuk“ mit vorzüglichen 58 Punkten.

Die verschiedenen Disziplinen wurden von Lothar Lang sportlich fair bewertet und die zahlreichen Gäste erlebten eine umfangreiche und abwechslungsreiche Prüfung. Bei der Überreichung der Pokale galt besonderen Dank den vielen Helfern, die zum Gelingen der Herbstprüfung beigetragen haben, insbesondere den Fährtenlegern Rüdiger Philippi und Ralf Daub sowie dem Ausbildungswart Thomas Schäfer, der auch als Schutzdiensthelfer wieder eine hervorragende Arbeit zeigte.