In eigener Sache: Verwechslungsgefahr mit politischem Verein

Unglücklich über die Namenswahl des politischen Vereins “Wir für St. Ingbert e.V.” sind die Mitglieder der seit über fünf Jahren bestehenden Bürgerinitiative “Wir sind St. Ingbert” – WSSI. Bereits in den Stunden nach der Veröffentlichung des Berichtes sprachen uns Bürger auf unsere Verbindung zu dieser politischen Gruppierung an. Wir stellen dazu fest, dass wir keinerlei Verbindung zu diesem Verein haben und weiterhin unabhängig und überparteilich über das Geschehen in St. Ingbert berichten.

(Foto: WSSI)
(Foto: WSSI)

“Wir sind St. Ingbert” fordert den Verein dazu auf, dies in entsprechenden Mitteilungen klarzustellen.

Die Bürgerinititaitive “Wir sind St. Ingbert” – WSSI bleibt aber ihrer Rolle als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) treu und wird sich weiterhin für die Vereine und mit eigenen Aktivitäten für St. Ingbert engagieren.

Dabei haben wir immer als unabhängige, überparteiliche Organisation gehandelt – frei jeglicher Parteipolitik und sonstiger Bindungen.

Diesem Grundsatz bleiben wir treu!

Alexander Eich
Pressesprecher der unabhängigen, überparteilichen Bürgerinitiative “Wir sind St. Ingbert” – WSSI