Klaus Stief Plakette

Die Erinnerung an einen der wichtigen St. Ingberter Künstler wachhalten! Dies will der Ortsrat mit einer Gedenkplakette an Klaus Stief, die an seinem langjährigen Wohnhaus in der Wiesenstraße nun offiziell in Anwesenheit der Familie Schwarz seiner Bestimmung übergeben. Der Initiator Prof. Gerhard Sauder würdigte

(Foto: Ortsrat St. Ingbert Mitte)
(Foto: Ortsrat St. Ingbert Mitte)

Klaus Stief als Bildungsbürger im besten Sinne, der grosse Weltliteratur- auch fremdsprachige – in sein Schaffen einfliessen liess. Der grosse Bildungshorizont und die menschliche Art Stiefs liessen Verwandte wie Josef Matuschek mit Berichten über Begegnungen mit Klaus Stief lebendig werden. Ulli Meyer betonte, dass die Entscheidung zur Würdigung Klaus Stiefs im Ortsrat parteiübergreifend getroffen worden sei: Dem Antrag der SPD Fraktion unter Siegfried Thiel hätten die anderen Fraktionen ohne zu zögern zugestimmt, realisiert wurde die Plakette durch das Engagement der CDU Fraktionsvorsitzenden und stellvertretenden Ortsvorsteherin Irene Kaiser, die sich um die Erstellung und Gestaltung der Plakette gekümmert habe.
Ortsvorsteher Ulli Meyer würdigte Klaus Stief, dessen kulturelles Schaffen und sein Engagement für das Lesen in St. Ingbert mit seiner Tätigkeit für die Stadtbücherei. Ortsvorsteher Ulli Meyer: “In Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ein vielfältiges Kulturleben in St. Ingbert zu ermöglichen, ist eine wichtige Aufgabe der Kommunalpolitik!”