Kommunalwahl und Radverkehr

ADFC-St. Ingbert legt den Parteien Wahlprüfsteine vor –
Am 25. Mai entscheiden auch die Bürgerinnen und Bürger von St. Ingbert, welche Volksvertreter für die nächsten fünf Jahre die kommunalen Geschicke lenken werden.
Die Mittelstadt St. Ingbert ist Tor zur Biosphäre Bliesgau und damit Teil der Modellregion im Rahmen des Projekts ,,Masterplan 100% Klimaschutz”.
Sie soll einerseits ein besonderes Flair ausstrahlen und sich andererseits als besonders klimafreundlich hervortun. Hierzu tragen neben gestalterischen vor allem verkehrspolitische Maßnahmen erheblich bei. Zu einer zukunftsfähigen, klimafreundlichen Stadt gehört auch ein schlüssiges Konzept, wie der Anteil des Radverkehrs vergrößert werden kann (Modal-Split-Anteil).
Die Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) St. Ingbert hat allen Parteien und Gruppierungen, die zur Kommunalwahl antreten, 6 Fragen zu Radverkehrs relevanten Themen vorgelegt (Radverkehrsnetz, Radverkehrsetat, Mobilitätskonzepte).
Diese ‘Wahlprüfsteine’ sollen dazu dienen, den Wählerinnen und Wählern eine Wahlentscheidungshilfe zu geben. Die Fragen sowie die eingegangenen Antworten können auf der Internetseite des ADFC Saar unter www.adfc-saar.de/ -> vor Ort/St. Ingbert eingesehen werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here