Lesung mit Frank P. Meyer in der Stadtbücherei St. Ingbert

Am Mittwoch, 10. Mai, um 19. 30 Uhr, findet in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71, eine Lesung des St. Ingberter Literaturforums statt. Frank P. Meyer liest aus seinem Roman „Hammelzauber“. Meyer wurde 1962 in Hermeskeil geboren. Er studierte Anglistik, Germanistik und Niederländische Philologie in Trier und Oxford.

Nach seiner Promotion war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hildesheim und danach als Geschäftsführer des Graduiertenzentrums und Leiter der Studienberatung an der Uni Trier tätig. Von April bis September 2012 war er Trierer Stadtschreiber. 1996 erschien der erste Erzählband “Tee mit der Königin”, gefolgt von “Raum 101”, “Es war mir ehrlich gesagt egal” und “Zwangsgeranisierung”. 2012 erschien im St. Ingberter Conte-Verlag der Roman “Normal passiert da nichts”, 2016 im gleichen Verlag “Hammelzauber”. Dieser Roman spielt im Saarland in nicht allzu ferner Zukunft, das viele Jahre nach einer Kernschmelze in einem französischen Atomkraftwerk noch unbewohnbar ist. Aber ein Dorf bleibt stur und dort, wo es schon immer war: Primstal. Seine Bewohner erklären den Ort am Rand der Sperrzone zum gemütlichsten Wartesaal Gottes, in dem der Hammelzauber und das Rollatorrennen zur Dorfkirmes die Höhepunkte des Jahres markieren. Doch in der ersten Kirmesnacht werden zwölf absonderliche Straftaten verübt…

Meyers Roman vermengt Science Fiction, Krimi und Dorf-Groteske zu einer aberwitzigen Geschichte.

Zur Lesung mit dem Autor lädt das St. Ingberter Literaturforum in die Stadtbücherei St. Ingbert herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Tel. 06894/9225711.

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here