Martinsumzug in Oberwürzbach

Die katholische Kirchengemeinde und der Kulturring Oberwürzbach haben am Abend des 10. November, wie jedes Jahr, einen Martinsumzug veranstaltet.
Traditionell startete das Gedenken an St. Martin in Oberwürzbach mit dem Martinsspiel in der Pfarrkirche, dargestellt von den Kommunionkindern. Die Kinder des Kindergartens rundeten mit Laternenliedern die Feier in der Kirche ab. Der anschließende sehr gut besuchte Martinsumzug führte vom Schulhof der Hasenfelsschule durch den Ort zum Vorplatz der Oberwürzbachhalle, angeführt von St. Martin hoch zu Ross. Mitgestaltet und begleitet wurde der Umzug wie immer vom Musikverein Hochscheid-Reichenbrunn, den Fackelträgern der Jugendwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Oberwürzbach, die auch den Zug durchs Dorf absicherte. Ein mächtiges Feuer erwartete die Teilnehmer vor der Oberwürzbachhalle wo Ortsvorsteherin Lydia Schaar die Kinder mit ihren Laternen im Namen des Kulturrings begrüßte. Noch einmal spielte der Musikverein auf und gemeinsam sang man zum Abschluss des Umzugs das Martinslied. Im Anschluss erhielt jedes Kind eine Martinsbrezel und Groß und Klein feierte in der Oberwürzbachhalle zusammen weiter. Wer Glück hatte, konnte mit seinem Los eine der „Martinsgänse“ in Gutscheinform gewinnen. Viele Helferinnen und Helfer hatten mit ihrem Einsatz wieder dafür gesorgt, dass das Fest des heiligen St. Martin in Oberwürzbach gebührend gefeiert wurde. (Text: Lydia Schaar)

Martinsumzug in Oberwürzbach (Foto: Walter Götz)
Martinsumzug in Oberwürzbach (Foto: Walter Götz)
Martinsumzug in Oberwürzbach (Foto: Walter Götz)
Martinsumzug in Oberwürzbach (Foto: Walter Götz)