MGV Josefstal lud zum Tanz in die Stadthalle

Zehn Jahre Tanz in den Mai;

Am 30.April 2007 lud der MGV Josefstal zum ersten mal zum Tanz in den Mai, damals noch unter dem Namen „Hexenball“. In den ersten Jahren blieben die Besucherzahlen noch weit hinter den Erwartungen und so stand die Veranstaltung schon einmal kurz vor ihrem Aus. Glücklicherweise ist das nicht geschehen. Das Konzept eines zwanglosen Balls mit erstklassiger Livemusik, großer Tanzfläche, kurzweiligen Darbietungen und moderaten Preisen ist aufgegangen. Der „Tanz in den Mai“, so nennt sich die Veranstaltung mittlerweile, wird angenommen und ist nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr strömen die Tanzbegeisterten in die Stadthalle.
Mitverantwortlich für diese positive Entwicklung ist sicher die Zusammenarbeit mit der „Happy House Danceband“. Die bekannte St.Ingberter Formation steht für ehrliche Livemusik. Den Gästen des „Tanz in den Mai“ bietet sie Tanzmusik vom Feinsten.
In diesem Jahr durfte sich der Verein auf ein kleines Jubiläum freuen. Die Tanzveranstaltung fand bereits zum zehnten mal statt. Dieser Jubiläumsball war ein voller Erfolg. Schon kurz nach der Eröffnung des Balls waren alle Tanzflächen besetzt. Bei ausgelassener Stimmung tanzten die Gäste bis spät in die Nacht.
In guter Tradition präsentierte der Chor den Gästen drei Lieder aus seinem neuen Repertoire, die begeistert aufgenommen wurden.
Zum ersten mal war die Tanzschule Srutek-Schmitt, die seit kurzem in St.Ingbert ihr Programm anbietet, mit von der Partie. Gleich zwei Gruppen der Tanzschule Srutek, die Hipp-Hopp Turnierformation und die Jugendformation, verkürzten mit ihren gekonnten Darbietungen die Tanzpausen.
Die Erfolgsgeschichte vom Hexenball zum Tanz in den Mai wird sicher im nächsten Jahr fortgeschrieben.