Pressemitteilung CDU: Stabübergabe im Partnerschaftsausschuss

Nach acht Jahren hat der bisherige Vorsitzende Pascal Rambaud den Vorsitz im Partnerschaftsausschuss an Albrecht Hauck abgegeben. Albrecht Hauck, der dem Ausschuss bereits seit mehr als zwölf Jahren angehört, wurde auf Vorschlag Rambauds ohne Gegenstimmen gewählt.

(Foto: CDU)
(Foto: CDU)

Im Ausschuss sitzen zahlreiche Vertreter von St. Ingberter Vereinen und Einzelpersonen, die sich für die Partnerschaft St. Ingberts mit Radebeul, St.Herblain, Rhodt unter Riedburg und N’Diaganiao einsetzen. Zu den Aufgaben des Ausschusses gehört die Erörterung aller Fragen rund um die Partnerstädte und die Beratung der Verwaltung bei der Organisation von Veranstaltungen und Austauschen, z. B. bei Partnerschaftsjubiläen.

Zu den Höhepunkten in der Amtszeit von Pascal Rambaud gehörten die Feiern der 25jährigen Partnerschaft mit Radebeul in beiden Städten sowie die Feiern zum 30jährigen Jubiläum der Partnerschaft mit St. Herblain. Auch die Tatsache, dass der Ausschuss das Kooperationsabkommen mit N’Diaganiao auf seine politische Agenda gesetzt hat, fällt in seine Amtszeit. Aber es gab auch traurige Ereignisse; „Der Partnerschaftsausschuss hat im vergangenen Jahr mit großer Trauer vom Tod des langjährigen Bürgermeisters von St. Herblain, Charles Gautier, erfahren“ so Pascal Rambaud. Er war es, der die Partnerschaft seit den 80er Jahren maßgeblich mitgeprägt hat.

Für die Zukunft will der neugewählte Vorsitzende die Außendarstellung der einzelnen Partnerschaften verbessern und die Frankreichstrategie des Saarlandes in den Kontext der St. Ingberter Partnerschaften setzen. „Unsere Partnerschaft lebt entscheidend von den Aktivitäten der Vereine und den privaten Initiativen“, so Albrecht Hauck. „Das wollen wir fördern.“ Die erste Gelegenheit hierzu steht bereits vor der Tür. Schon am kommenden Wochenende darf der neue Vorsitzende Gäste aus St. Herblain begrüßen, die wie in jedem Jahr extra für das St. Ingberter Faschingstreiben angereist kommen.