Pressemitteilung Familien-Partei: Entwicklung der Fußgängerzone

10. April 2017 | Von | Kategorie: Familien-Partei

Familien-Partei fordert zur mittelfristigen Entwicklung der Fußgängerzone – kurzfristige Abrissrealisierungen
Bereits mehrfach richtete die Familien-Partei den mittelfristigen Blick auf die Fußgängerzone. In künftige Überlegungen zur Stärkung und Aufwertung gehört für die Familien-Partei u.a. der Blick auf das Entrée von Süden her. „Mittelfristiges Denken bedeutet die richtigen Weichen auch kurzfristig zu stellen“, so Roland Körner, Fraktionsvorsitzender der Familien-Partei. „Wenn sich Möglichkeiten des Abbruchs im Bereich Pfarrgasse oder Blieskasteler Straße in der Nähe der Fußgängerzone ergeben muss man diese daher heute nutzen, so Körner weiter.
Die Pfarrgasse 8 ist hierfür ein gutes bereits realisiertes Beispiel.
Wenn sich nun aktuelle Planungen im Bereich der Pfarrgasse 9 aufgrund der Bausubstanz als nicht realisierbar darstellen lassen, sollte man nicht schlechtem Geld gutes hinterher werfen sondern die Situation als Chance begreifen. Die Perspektiven für den Abbruch würde die Familien-Partei im mittelfristigen Blick auf die Entrée-Gestaltung der Fußgängerzone begrüßen.

Ähnliche Artikel:

Pressemitteilung Familienpartei: Flüchtlingsströme – St. Ingbert muss sich vorbereiten
Pressemitteilung Familienpartei: Doppel-Kreisel noch einmal überdenken
Pressemitteilung Familienpartei: Haushaltsgelder zur Südschulsanierung gut investiert
Schlagworte:

Schreibe einen Kommentar