Pressemitteilung: FDP für Erstellung eines Brunnenkatasters

Brunnen sind attraktiv für Stadtbild und Landschaft

Die Stadtverwaltung sollte nach Auffassung der St. Ingberter FDP ein Brunnenkataster für das gesamte Stadtgebiet erstellen. Dieses müsste alle Quellen und davon gespeiste Wasserläufe erfassen. Die verfügbaren Daten sollten dann durch Informationen der Bürger erweitert werden.

Von besonderem Interesse seien oberflächige Quellen oder im Laufe der Stadtentwicklung erschlossene tieferliegenden Quellen und Grundwasserleiter. Gerade für eine Biosphärenstadt wäre ein solches Kataster sinnvoll. „Unsere Brunnen,“ erklärt Ortsratsmitglied Jürgen Bost, „sind immerhin Zeugen einer St. Ingbert prägenden Bau- und Stadtgeschichte und somit ein wertvoller Teil unseres kulturellen Erbes und ein sichtbar zu erlebender Bestandteil unserer Baukultur. Dazu wirken sie attraktiv im Stadtbild und der umgebenden Landschaft.“

Vor allem die Laufbrunnen mit ihren vielfältigen Formen sollten bei Kartierungen – topografische Karten und Wanderkarten – erfasst und mit Lageort und überkommener Benennung angegeben werden. Kleine Infotafeln und Wegweiser für Wanderer könnten gleichermaßen der touristischen Erschließung wie auch der Verankerung im historischen Bewusstsein der Bevölkerung dienen.

(Foto: FDP Logo)
(Foto: FDP Logo)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here