Pressemitteilung Grüne: Der Alte Fuhrweg in Oberwürzbach ist saniert

Die Grünen in St.Ingbert freuen sich über den erfolgreichen Projektabschluss

Der „Alte Fuhrweg“ zwischen St.Ingbert-Oberwürzbach und Ommersheim war wegen seines schlechten Zustandes und der Gefahr von Hang-Rutschungen der Straße in geologisch schwierigem Gelände seit einiger Zeit in der öffentlichen Diskussion. Zeitweise drohte sogar, dass die wichtige Verbindungstraße aus dem Bliesgau zur Montessori Schule in Oberwürzbach wegen der Gefahr eines Hangrutsches gesperrt werden muss. In gemeinsamen Anstrengungen von Stadtverwaltung St. Ingbert, Ortsrat Oberwürzbach Landesamt für Straßenwesen ist es gelungen, das Projekt nun endlich mit Erfolg abzuschließen.
Dazu der Grüne Beigeordnete Adam Schmitt: „Ich freue mich sehr, dass dieses technisch anspruchsvolle Projekt aus meiner Amtszeit als Verkehrsbeigeordneter nun endlich erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Es erforderte von allen Beteiligten viel Geduld, bis alle technischen Fragen geklärt waren und endlich mit dem Bau begonnen werden konnte. Mein besonderer Dank gilt dem Team um Frank Model, die mit Ruhe und Sorgfalt das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht haben und dem Ortsrat, allen voran Ortsvorsteherin Lydia Schar und Ortsrätin Dunja Sauer, die die Problemlösung mit Energie vorangetrieben haben.“

Das Projekt zeigt für die Grüne Stadtratsfraktion, dass nur eine Klärung aller offenen Fragen vor Baubeginn und während der Umsetzung zu einer erfolgreichen Umsetzung im geplanten Zeitrahmen führen kann. Insofern ist das Projekt im Rampenlicht kommunalpolitischer Hektik ein gutes Beispiel für ein erfolgreiches kommunales Projektmanagement. Auch für andere aktuelle Projekte in St.Ingbert sollte nach Auffassung der Grünen Ratsfraktion das Prinzip „Sorgfalt vor Schnelligkeit“ gelten. Zum Beispiel bei der Standortsuche für ein Neues Feuerwehrgerätehaus in Rohrbach.