Pressemitteilung SPD: Einzäunung Elstersteinpark

Der Ortsrat St. Ingbert-Mitte hat im September 2014 mit Zustimmung der SPD-Fraktion im Grundsatz beschlossen, das Beweidungsprojekt im Elstersteinpark durchzuführen. Bei einem späteren Ortstermin, an dem Mitglieder des Ortsrates, Vertreter der Stadt und betroffene Bürger teilnahmen, wurde über die Ausdehnung des Projektes diskutiert. Fraktionsvorsitzender Siegfried Thiel: „Ich habe damals die Veranstaltung für mich mit dem Ergebnis verlassen, mit allen Beteiligten sei – was die Ausdehnung des Beweidungsbereichs betrifft – Einvernehmen hergestellt“. Die Tatsache, dass dann im März 2015 die Zäune errichtet wurden und es keinerlei Beschwerden gab, schien die Annahme zu bestätigen. Dass der Ortsrat mit der nunmehr erfolgten Einzäunung nicht befasst war, hält Thiel für einen untragbaren Zustand. Der Unmut der betroffenen Bürger sei absolut berechtigt. So finde er es schlecht, dass der Zaun zu nahe an den Bolzplatz und die Wohnhäuser herangeführt und den Waldbesuchern der Zugang zu den Esskastanienbäumen versperrt sei.

Nach Auffassung der SPD-Fraktion solle bei dem für Montag, 30. April, 17:30 Uhr, anberaumten Termin des Ortsrates mit den betroffenen Anwohnern eine einvernehmliche Lösung gefunden werden. Dessen ungeachtet werde die Fraktion die Aufnahme der Angelegenheit in die Tagesordnung der Ortsratssitzung beantragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here