Pressemitteilung Ulli Meyer/CDU

“Ein sauberer Bahnhof heißt Willkommen in St. Ingbert und ist ein wichtiges Signal für die Sicherheit der St. Ingberter” so Ortsvorsteher Ulli Meyer. Der Ortsvorsteher von St. Ingbert-Mitte hatte sich in einem Brief an den Bahnvorstand Rüdiger Grube und den Konzernbevollmächtigten der Bahn für Rheinland-Pfalz und das Saarland, Jürgen Konz gewandt. Unterstützt wurde Meyer dabei vom Bundestagsabgeordneten Alexander Funk (CDU). Ziel des schnell und unbürokratisch koordinierten Termins zwischen den Beteiligten: Wie kann der St. Ingberter Bahnhof sauberer werden. Bereits beim Eintreffen im Bahnhof konnten alle feststellen, dass die Bahn die im Sommer und Herbst auffälligen Schmierereien und den Vandalismus angegangen ist und beseitigt hat. Diese Reinigungen sind nach Angaben der Bahn nicht billig. 3000 Euro kostet eine Sonderreinigung die Bahn, die durch sinnlosen Vandalismus verursacht wird. Die Meyer, Konz und Funk waren sich einig: Sachbeschädigung aber auch Graffitis müssen im Bahnhof stärker unterbunden werden. Aus diesem Grunde brachte die Bahn auch eine erweitere Sicherheitspartnerschaft zwischen Stadt, Bahnpolizei und Bahn ins Gespräch. Ortsvorsteher Ulli Meyer zeigte sich an dieser Thematik sehr interessiert: “Bahn und Stadt haben ein gemeinsames Interesse, dass der St. Ingberter Bahnhof sauber bleibt!” Daher müssen wir alle Wege versuchen, dieses Ziel zu erreichen. MdB Alexander Funk sagte seine Unterstützung zu. Im Rahmen des Ortstermins konnte Jürgen Konz auch noch eine weitere Neuigkeit zur Attraktivitätssteigerung des Bahnhofs verkünden: Im nächsten Jahr soll im Bahnhofsgebäude ein Videoreisezentrum eröffnet werden, das Bahnreisende mittels einer Videokonferenz mit dem Bahnreisezentrum in Saarbrücken vermittelt, so dass Mitarbeiter – wie früher am Schalter – beim Ticketkauf und bei komplexen Fragen helfen können. Die Suche nach der richtigen Taste am Automaten kann dann entfallen.

ib-a-bahnhoftreff003