Programm Kinowerkstatt St. Ingbert vom 9. – 13. Juli 2015

“Victoria” (Donnerstag, 9. Juli, 20 Uhr; Samstag, 11. Juli, 20 Uhr; Sonntag, 12. Juli, 20 Uhr; Montag, 13. Juli, 20 Uhr)
“Moonrise Kingdom” (Freitag, 10. Juli, 22 Uhr)

Deutscher Filmpreis 2015 für “Victoria”

Das war die Schlagzeile: Sechs Deutsche Filmpreise für eine atemlose Berliner Nacht – gedreht in Echtzeit! Der große Sieger beim Deutschen Filmpreis 2015 war “Victoria”. Der Regisseur Sebastian Schipper (“Absolute Giganten”) wurde dazu als bester Regisseur ausgezeichnet.
Jetzt läuft “Victoria” am Donnerstag, den 9. Juli, am Samstag, den 11. Juli, am Sonntag, den 12. Juli, und am Montag, den 13. Juli, jeweils um 20 Uhr in der Kinowerkstatt St. Ingbert, Pfarrgasse 49.

Was hört man von diesem Film: Regisseur Sebastian Schipper hat seinen Thriller “Victoria” in nur einer Einstellung gedreht, also kein einziger Schnitt, keine Pause, kein Luftholen: Ein irrsinniges Experiment, heraus gekommen ist ein fantastischer Film!
Die fünf Hauptfiguren des Films treten auf, die Kamera heftet sich an sie und verlässt sie nicht mehr, bis am Ende die Kamera dann ein für allemal abgeschaltet wird.
Eine Stunde noch, dann neigt sich auch diese Nacht in Berlin wieder dem Ende zu. Vor einem Club lernt Victoria (Laia Costa), eine junge Frau aus Madrid, vier Berliner Jungs kennen – Sonne (Frederick Lau), Boxer (Franz Rogowski), Blinker (Burak Yigit) und Fuß (Max Mauff). Der Funke zwischen ihr und Sonne springt sofort über, aber Zeit füreinander haben die beiden nicht. Sonne und seine Kumpels haben noch etwas vor. Um eine Schuld zu begleichen, haben sie sich auf eine krumme Sache eingelassen. Als einer von ihnen unerwartet ausfällt, soll Victoria als Fahrerin einspringen. Was für sie wie ein großes Abenteuer beginnt, entwickelt sich zunächst zu einem verrückten euphorischen Tanz – und dann schnell zum Albtraum. Während der Tag langsam anbricht, geht es für Victoria und Sonne auf einmal um Alles oder Nichts…
Der Film: Absolut gigantisch! Und nicht zu vergessen, der Soundtrack.

————————

Freiluftkino mit “Moonrise Kingdom”!

CVJM Rohrbach, die Evangelische Kirchengemeinde Rohrbach, die Jugendpflege der Stadt St. Ingbert, GemS Rohrbach, der Saarpfalzkreis und die Kinowerkstatt St. Ingbert laden zum Freiluftkino am Freitag, den 10. Juli, an der Ev. Christuskirche Rohrbach, Blücherstraße 29, ein.
Gezeigt wird “Moonrise Kingdom” (USA 2012) von Wes Anderson mit Jared Gilman, Kara Hayward, Bruce Willis, Edward Norton, Bill Murray, Tilda Swinton, Frances McDormand, Harvey Keitel, Jason Schwartzman, Bob Balaban, Tommy Nelson (FSK: ab 12 – Länge: 97 min.) Ein kleiner Hinweis: Der Besuch von Filmen, die ab 12 Jahre freigegeben sind, ist in Begleitung eines Personensorgeberechtigten**(Elternteil oder von Elternteil autorisierte Person) auch für Kinder von 6 bis 11 Jahren gestattet. Beginn: ca. 22 Uhr.

Der Film spielt auf einer kleinen Insel vor der Küste Neuenglands im Sommer 1965: Ausgestattet mit allem, was man zum Überleben in der Wildnis benötigt, büchst der junge Pfadfinder Sam (Jared Gilman) aus dem Sommercamp aus, um mit seiner Freundin Suzy (Kara Hayward) durchzubrennen. Der ganze Ort steht daraufhin Kopf, und eine fieberhafte Suche nach den 12-jährigen Ausreißern beginnt.
An ihr beteiligen sich neben den hysterischen Eltern des Mädchens (Bill Murray, Frances McDormand) auch der Dorf-Sheriff (Bruce Willis), der Oberpfadfinder (Edward Norton) des Ferienlagers und eine überambitionierte Sozialarbeiterin (Tilda Swinton). Je schwieriger sich die von großem Tumult begleitete Aktion gestaltet, desto mehr dämmert allen Beteiligten, dass die Liebe zwischen den flüchtigen Teenies doch wohl sehr groß sein muss.
Wes Anderson, Großmeister des skurrilen Humors, schickt ein beeindruckendes Staraufgebot in schauspielerischer Höchstform auf einen Suchtrip, der von absurder Situationskomik und akuten Nervenzusammenbrüchen begleitet wird, bis eine gefährliche Unwetterfront die erhitzten Gemüter zur Abkühlung zwingt…