Programm zum Bebelsheimer Bärlauchfest: Landmarkt, Feiern, und eine große Portion Bärlauch

baerlauchfest

Das Bebelsheimer Bärlauchfest, das traditionell am Wochenende vor Ostern gefeiert wird, fällt in die beste Bärlauchzeit. Groß sind die Blätter der Kultpflanze schon, und man findet riesige Mengen davon in den Wäldern des Bliesgaus.

Beste Zeit also, den würzigen Frühlingsboten gebührend zu feiern!

Der Mandelbachtaler Verkehrsverein, die Bebelsheimer Heimatfreunde und die Jungholzhütte veranstalten das achte Bebelsheimer Bärlauchfest. Die Vorbereitungen sind in der letzten Phase: Gefeiert wird am Wochenende vor Ostern, also am 28. und 29. März, rund um die Bebelsheimer Jungholzhütte. Alles dreht sich dabei um die trendige Kultpflanze. Es allerdings sehr heimatverbunden zu: Kernstück des Bärlauchfestes ist ein Landmarkt mit Anbietern aus der Region.

Mit dabei in diesem Jahr: Direktvermarkter, Händler, Handwerker Produzenten und Kunsthandwerker. In diesem Jahr erstmals mit dem “Biosphären-Eismännchen”. Henrys Eismanufaktur verarbeitet ausschließlich Milchprodukte aus der Bliesgau-Molkerei, und, je nach Verfügbarkeit, auch Obst aus der Biosphäre. Mit dabei aber beispielsweise auch ein Besenbinder und Korbflechter. Er demonstriert den Einsatz heimischer Materialien. Freunde guten Essens werden fasziniert sein von den Produkten der Ölmühle Berghof. Gleich nebenan Produkte der Bliesgau-Kosmetik. Auch das Repertoire der Bliesgau-Regale steht bereit. Neu in diesem Jahr ein Stand mit Gartendekoration aus Eisen. Ein Hornbacher Handwerker zeigt die Vielfalt und Schönheit, die mit diesem Werkstoff erzielt wird.

Bärlauchbrot und raffinierte Backwaren am Stand der Bäckerei Anstadt. Der Bäcker aus Aßweiler ist in diesem Jahr erstmals auf dem Bärlauchfest. “Urgestein” Ackermann musste wegen familiärer Termine absagen, Anstadt sprang gerne ein. Ziegen sind das Metier des Hofs Nicolay, der von Käse bis zu Fleischspezialitäten hervorragende Produkte anbietet. Mit dabei auch Lore Stolz mit ausgefallenen Brotaufstrichen aus heimischen Obstsorten. Hier kann man auch Pesto aus Bliesgau-Bärlauch kaufen, wahlweise sogar mit Nüssen aus der Biosphärenregion. Spezialitäten aus französischer Salami finden sich ebenso wie Fleisch- und Wurstspezialitäten aus dem Grumbachtal am Stand von Edgar Sander, der mit seinen Hochlandrindern überdies zu den Hauptlieferanten der Jungholzhütte zählt.

Die Bebelsheimer Heimatfreunde schließlich informieren über die reizvolle Mandelbachtaler Region, sie werden für die Gäste des Bärlauchfestes aber auch Kuchen backen und sie verfügen über eine reiche Auswahl selbst gebrannter Schnäpse aus Bliesgau-Obstsorten.

Die Jungholzhütte selbst sorgt in bewährter Weise für Speisen und Getränke. Neu dabei in diesem Jahr: Yannik Gaschott bereitet die schon legendären Bliesgau-Burger zu, selbstverständlich mit einer ordentlichen Portion Bärlauch. Auf dem Grill dreht sich herzafter Schinken, zu dem ein würziger Bärlauchdip angeboten wird. Und auf dem riesigen Schwenker der Hütte drehen sich Bärlauchwürste.

Live-Musik hat ihren festen Platz auf dem Bärlauchfest. In diesem Jahr wieder mit einem musikalischen Leckerbissen. Usner unplugged & Chris W zünden ein Feuerwerk aus fünf Jahrzehnten Musikgeschichte, mit zwei Gitarren und zwei Stimmen. Am Sonntagnachmittag werden sie für eine Menge Stimmung im Biergarten der Hütte sorgen.

Das Bärlauchfest findet am 28. und 29. März, jeweils von 11 bis 19 Uhr auf dem Gelände der Bebelsheimer Jungholzhütte statt. Wie im vergangenen Jahr ist die Verkehrsführung während des Festes geändert: Mit dem Auto ist die Jungholzhütte aus Bebelsheim und aus Reinheim erreichbar, eine Ausfahrt ist allerdings nur in Richtung Reinheim möglich, denn zwischen Bebelsheim und Jungholzhütte wird die Hüttenzufahrt zur Einbahnstraße. Weil außerdem in der Zufahrt ein ausgedehntes Halteverbot besteht, empfiehlt es sich, im Dorf nach einem Parkplatz zu suchen und den restlichen Weg zur Hütte zu wandern.

Das Landesamt für Straßenbau sorgt überdies dafür, dass die Fahrt zum Bärlauchfest schnell zur Bliesgau-Rundfahrt wird, denn die B423 ist zwischen Heidehof und Wittersheim gesperrt. Von daher empfiehlt sich die Anfahrt über Ormesheim, Bliesmengen-Bolchen und Habkirchen, oder, aus der südlichen Richtung, über Gersheim und Reinheim.

8. Bebelsheimer Bärlauchfest: Am 28. und 29. März, jeweils von 11 bis 19 Uhr rund um die Jungholzhütte in Bebelsheim.

 

PM: Peter Gaschott

– St. Ingberter Anzeiger

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here