Schüler präsentierten St. Ingberter Gebäude in 3D

Alfons Blug von der “Initiative Alte Schmelz e.V.“ hatte vor sechs Jahren die Idee eines Projekts, Jugendliche für historische Gebäude und 3D-Modellierung zu begeistern. Unterstützt von Hans-Peter Seidel und seinen Mitarbeitern vom Max-Planck-Institut (MPI) für Informatik fanden sich 25 insgesamt junge Leute aus dem Saarpfalz-Kreis, die mit einer CAD-Software Modelle von aktuellen und vergangenen Gebäuden erstellten. Diese wurden dann mit dem 3D-Drucker ausgedruckt.

Da das Interesse zurückging, arbeitete man mit Schulen zusammen, so auch mit dem Albertus-Magnus- und Leibniz Gymnasium. Das Interesse war groß, es entstanden zwei Kurse mit je 16 Schülern. Bis zum 22. Juni sind die Arbeiten im Kuppelsaal zu bewundern.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here