Schüler präsentierten St. Ingberter Gebäude in 3D

Alfons Blug von der “Initiative Alte Schmelz e.V.“ hatte vor sechs Jahren die Idee eines Projekts, Jugendliche für historische Gebäude und 3D-Modellierung zu begeistern. Unterstützt von Hans-Peter Seidel und seinen Mitarbeitern vom Max-Planck-Institut (MPI) für Informatik fanden sich 25 insgesamt junge Leute aus dem Saarpfalz-Kreis, die mit einer CAD-Software Modelle von aktuellen und vergangenen Gebäuden erstellten. Diese wurden dann mit dem 3D-Drucker ausgedruckt.

Da das Interesse zurückging, arbeitete man mit Schulen zusammen, so auch mit dem Albertus-Magnus- und Leibniz Gymnasium. Das Interesse war groß, es entstanden zwei Kurse mit je 16 Schülern. Bis zum 22. Juni sind die Arbeiten im Kuppelsaal zu bewundern.