Sibylle Knauss liest in der Stadtbücherei St. Ingbert

Am Mittwoch, 20. September um 19.30 Uhr, findet in der Stadtbücherei St. Ingbert, Kaiserstr. 71, eine Lesung des St. Ingberter Literaturforums statt.

Sibylle Knauss liest aus ihrem Roman “Der Gott der letzten Tage”. Der Roman handelt vom letzten Abenteuer, das uns bevorsteht: zu sterben. Eigentlich geht es zu weit, davon zu erzählen. Aber genau so weit will Sibylle Knauss mit diesem Buch gehen: Ein Mann liegt im Sterben. Er weiß, dass er sterben muss Und er ist vorbereitet darauf. Wer, wenn nicht er? Ein Pfarrer, Sterbebegleiter, Prediger, bekannt für seine wundervollen Grabreden. Doch jetzt, künstlich beatmet, kann er nicht mehr sprechen. Dafür ergreift Gott selber das Wort und hat ihm einiges zu sagen. Das Leben rauscht dem sterbenden Mann durch den Kopf. Er denkt an seine Lieben, seinen Glauben und seine Verfehlungen. Es ist eine sehr lebendige Sache, zu sterben. Ein großer, spannender Kampf, von dem dieses Buch erzählt.

Quelle: Manuela Meyer
Sibylle Knauss

Sibylle Knauss, Jahrgang 1944, aufgewachsen in Unna, lebt in Remseck. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Evangelische Theologie in München und Heidelberg. Sie war als Gymnasiallehrerin in St. Ingbert lange Jahre tätig. Von 1984 bis 1988 war sie Sprecherin des St. Ingberter Literaturforums. Von 1992 bis 2012 arbeitete sie als Professorin an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seit 1981 ist sie Autorin von Romanen, wie z. B. “Evas Cousine”, “Charlotte Corday”, “Die Nacht mit Paul”, “Das Liebesgedächtnis” und “Fremdling”.

Das St. Ingberter Literaturforum lädt zu dieser Lesung in die Stadtbücherei St. Ingbert ein. Der Eintritt ist frei.

Info: Stadtbücherei St. Ingbert, Tel. 06894/9225711.

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here