St. Ingberter IT-Unternehmen erneut zweitbester Arbeitgeber Deutschlands

Wer wünscht sich das nicht? Zufriedenheit im Job. Bei dem Unternehmen abat+ in St. Ingbert finden Mitarbeiter dafür beste Bedingungen vor. abat+ ist eine Tochtergesellschaft des IT-Dienstleisters abat mit Hauptsitz in Bremen. Das Unternehmen wurde von der Universität St. Gallen nun zum fünften Mal in Folge als einer der besten „Top Job“-Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. abat belegte den zweiten Platz in seiner Größenklasse. Das Siegel „Top Job“ erhalten nur Unternehmen, die sich auf bemerkenswerte Art und Weise für eine gesunde Arbeitsplatzkultur stark machen. Was die Jury an abat besonders beeindruckte: die offene Kommunikation und die partnerschaftliche Firmenkultur.

Bild: v.l. Thomas Bätge, Corinna Pralle (beide Mitglieder der Geschäftsführung bei abat), Wolfgang Clement (Mentor Top Job) (Foto: abat)

„Beim Rudern sollte nicht nur der Steuermann wissen, in welche Richtung es geht, sondern die gesamte Mannschaft”, sagt Peter Grendel, Geschäftsführer von abat+ in St. Ingbert und abat-Vorstand. Er und seine 138 abat+-Kollegen sind im Innovationspark am Beckerturm in St. Ingbert ansässig. Am abat+-Sitz dreht sich alles um die Weiterentwicklung von PLUS, einer Steuerungssoftware für die Herstellung von etwa Autos oder Küchen. Mercedes Benz vertraut auf PLUS und hat die Software bereits seit Jahren in allen Pkw-Werken weltweit im Einsatz. Auch bei Smart und Mitsubishi sowie beim internationalen Automobilhersteller Qoros werden mithilfe der Steuerungssoftware Autos gebaut. „Ich fühle mich sehr wohl bei abat+. Die Projekte und auch die Arbeit mit den Kollegen machen Spaß. Wir haben ein gutes und partnerschaftliches Miteinander – vom Azubi bis zur Geschäftsführung“, so Philip Busch, Software Architekt bei abat+.

Insgesamt hat die abat Gruppe 450 Mitarbeiter weltweit, die seit Jahren offenbar sehr zufrieden sind. Neben dem „Top Job“ Siegel erhält das Unternehmen auch auf anderen Plattformen Bestnoten: Auf kununu.com erreicht abat rund 4,35 von 5 möglichen Bewertungspunkten. Auch in Sonderrankings des Portals, wie „Top 10 der besten deutschen Arbeitgeber für Frauen“, ist der IT-Dienstleister regelmäßig vertreten.

Über abat

abat ist ein internationaler SAP-Dienstleister und Produktanbieter, der Unternehmens-prozesse optimiert. Der Fokus liegt auf den Branchen Automotive und Diskrete Fertigung sowie Logistik. Mit rund 450 Mitarbeitern in Deutschland, Weißrussland, Mexiko und den USA erwirtschaftet abat einen jährlichen Umsatz von über 45 Millionen Euro. Das Unternehmen berät in allen Phasen des IT-Service-Managements – angefangen von der Ausrichtung der IT auf die Geschäftsprozesse über Entwicklung bis hin zu Implementierung und Wartung von Standardlösungen. Für die Steuerung der Produktionsprozesse in der Fertigung entwickelten die Experten die Software PLUS auf Basis SAP. abat berät führende Automotive-Hersteller wie etwa Audi, BMW, Daimler, Porsche, MAN, Volkswagen und Qoros. Logistikern und Logistikdienstleistern aller Branchen bietet abat Lösungen zur Optimierung der Supply Chain: Intralogistik genauso wie Transportmanagement. Im Logistik-Sektor arbeitet abat unter anderem für Bosch, Daimler, DHL,
ThyssenKrupp und VS HEIBO Logistics.

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. (PM: abat)