VHS aktuell: Vulkanismus in der Eifel – Lavadom Mendig und Geysir Andernach

Foto: Klaus-Peter Kappest

Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet am Samstag, 15. Oktober von 7 Uhr bis 20 Uhr, eine Tagesfahrt in die Vulkanische Osteifel an.

Den Spuren des heute noch erkennbaren Vulkanismus in der Eifel soll auf dieser Exkursion nachgegangen werden. Erstes Ziel des Tages stellt der Lavadom in Mendig dar, ein weltweit einmaliges unterirdisches Netz historischer Lavakeller. Sie sind im Laufe der Zeit von Menschenhand entstanden und dienten der Bevölkerung nicht nur als gewaltiger Kühlraum für zeitweise sage und schreibe 28 Brauereien, sondern lieferten auch kostbares schwarzes Baumaterial, vor allem Basalt, Bims und Tuff.

Mendig war vor hundert Jahren noch die größte deutsche Bierstadt. Die noch ansässige Vulkan-Brauerei nutzt die Keller bis heute. Einblick in diese reiche lokale Tradition bietet der Besuch eines privaten Brauereimuseums.

Nächstes Ziel ist die historische Reichsstadt Andernach, sie blickt auf eine über zweitausendjährige Geschichte zurück. Liebfrauenkirche, Rathaus, Burg und Stadtmauer zählen zu den Glanzpunkten des architektonischen Erbes. In Andernach wird die Mittagspause eingelegt und von hier aus geht die Entdeckungsreise weiter.

Foto: Klaus-Peter Kappest
Foto: Klaus-Peter Kappest

Nach dem Besuch einer neu gestalteten Ausstellung zum Vulkanismus führt eine kurze Schifffahrt im romantischen Mittelrheintal ins Naturschutzgebiet Namedyer Werth, wo der höchste Kaltwassergeysir der Welt eine beeindruckende Fontäne bis zu sechzig Metern hoch in den Himmel schießt.

Die Reiseleitung übernehmen Sonja Colling-Bost und Jürgen Bost, der Reisepreis beträgt ca. 69 EUR.

Um Anmeldung bis Freitag, 16. September 2016 wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-723, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

Ähnliche Artikel:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here