Weniger Standbetreiber und hohe Temperaturen

Wer dieses Jahr auf dem St. Ingberter Stadtfest war wunderte sich möglicherweise über den kleineren Umfang im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Der Parkplatz in der Poststraße fiel als Teil des Stadtfestes weg, nachdem er erst vor wenigen Jahren als Ersatz für die Rickert- und einen Teil der Kaiserstraße eingeweiht wurde. Einige sehen das Problem in schrumpfenden Mitgliederzahlen bei Vereinen, andere wiederum in hohen Standgebühren und Auflagen. Allerdings sind die Standgebühren hier in St. Ingbert für Vereine noch moderat. Zu dem Schwund an Standbetreibern kam dieses Jahr eine Hitzewelle hinzu. Dem Fassanstich durch Oberbürgermeister Hans Wagner wohnten deshalb nur wenige Besucher bei Temperaturen von über 38 Grad Celsius bei. Das Abkühlen des Publikums mit einer Wasserpistole durch OB Wagner blieb wohl nur der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein. Am Abend jedoch füllten sich die Straßen recht schnell und so wurde bis in die Nacht in der Innenstadt gefeiert.

IMG_7748 IMG_7764 IMG_7773 IMG_7777 IMG_7794

Bei Rekordtemperaturen um die Mittagszeit hielten sich die Besucherzahlen des Stadtfests in Grenzen.
Bei Rekordtemperaturen um die Mittagszeit hielten sich die Besucherzahlen des Stadtfests in Grenzen.
Abends drängten sich viele Besucher auf das Stadtfest
Abends drängten sich viele Besucher auf das Stadtfest