Zum Tod von Günter Scheuer

Am 26.02.2018 erreichte uns die traurige Nachricht, dass der ehemalige St. Ingberter Bürgermeister Günter Scheuer im Alter von 76 Jahren verstorben ist.

Günter Scheuer, 1941 in St. Ingbert geboren, war ein überzeugter Kommunalpolitiker und Mitglied der FDP. Von 1973 bis 1984 gehörte er dem St. Ingberter Stadtrat an. Mit dem damaligen Oberbürgermeister Dr. Winfried Brandenburg arbeitete er konstruktiv und zielstrebig zum Wohl der Stadt zusammen.
Anfang 1986 wurde er zum hauptamtlichen Bürgermeister gewählt und leitete die Stadtkämmerei und Kulturabteilung.
Durch sein Engagement für die Sache erwarb er sich große Beliebtheit und Respekt
Mit seiner menschlichen Art, seiner sachlichen Kompetenz und Schaffenskraft setzte er sich für die St. Ingberter Bürgerinnen und Bürger ein.

1990 verließ Günter Scheuer das Saarland um in Tönisvorst (NRW) das Amt des Stadtdirektors anzutreten. Dieses Amt hatte Günter Scheuer 10 Jahre lang inne, danach praktizierte er einige Jahre als Jurist im Kreis Viersen.

Obwohl Günter Scheuer seit 1990 in Tönisvorst lebte hielt seine Heimatverbundenheit all die Jahre an. Scheuer spielte von Jugend auf im Ensemble der kleinen “bühne” mit. Er gründete 1963 das Theater 63, ohne je sein Engagement für die “kleine bühne” aufzugeben. Immer wieder reisten die Mitglieder der “kleinen bühne” zu Gastauftritten nach Tönisvorst.
Auch als Autor befasste sich Scheuer oft mit seiner saarländischen Heimat.

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)07

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here