10 Jahre ingo – der Stadtbus für St. Ingbert

1018

Vor zehn Jahren wagte die Stadt einen großen Sprung hin zu einem leistungsfähigen und attraktiven Nahverkehrssystem. ingo, der Stadtbus wurde aus der Taufe gehoben. Die Anforderungen an das neue Stadtbussystem waren damals sehr anspruchsvoll formuliert, und der Stadtrat ging sehr konsequent und einhellig an die Verwirklichung dieser Erwartung. Der Kern des Erfolgs des Systems liegt dabei im Zusammenspiel der Linien. Halbstundentakt und Rendezvous-Platz, an dem sich alle Linien zur halben und vollen Stunde treffen.

Zu Beginn musste aber erst der Busbahnhofsplatz neben dem Rathaus umgebaut werden.

1.Stütze am Busbahnhof

Nachdem die Bauarbeiten vollendet wurden konnte der Betrieb am 13. September 2003 starten. Mit einer großen Feier wurde der Start des ingo gefeiert.

Start Ingo Buslinie 2003.1

Start Ingo Buslinie 2003.2

Heute muss kein St. Ingberer mehr wie 300 Meter bis zur nächsten Bushaltestelle gehen. Ergänzend zu den Buslinien gibt es heute das Anrufsammeltaxi, welches Bürger Donnerstag bis Samstag von abends bis 1 Uhr nutzen können

Geburtstagsfeier

Um 11 Uhr wird Oberbürgermeister Hans Wagner eine Laudatio auf den ingo halten.

Busse fahren kostenlos

Am Samstag, dem 14. September fahren die Linien 521 bis 526 bis 18 Uhr kostenlos, die letzten Fahrten beginnen um 17:30 Uhr am Rendezvous-Platz.

(Teile des Textes: Stadt St. Ingbert, Bilder: Walter Gehring)