300 Euro für Jugendförderung beim TTG-Rohrbach-St. Ingbert

90

Gerade in der Pandemie-Zeit stellt für viele Vereine die finanzielle Situation eine große Herausforderung dar. In solchen Fällen treten die 90er Bierbuwe in die Bresche ein und helfen vordergründig Vereinen mit Jugendarbeit mit einer kleinen Geldspende. Während des alljährlichen Schlachtfestes dieser 20-köpfigen Männergesellschaft erfolgt eine sogenannte „Hutrunde“ als Spendenbeitrag für die Dorfvereine, die sich intensiv für die Jugend engagiert.
So wurden in den letzten Jahren für Pfadfinder, Feuerwehr, Sportvereine, Zeltlager des Obst- & Gartenbauverein, aber auch in sozialen Fällen für ein herzkrankes sowie für ein behindertes Kind aus Rohrbach auf diese Art Gelder gesammelt und übergeben.
In diesem Jahr hatte man den TTC-Rohrbach-St. Ingbert mit seiner Jugend bedacht. So konnte aus Anlass eines Heimspieles der Jugend in der Schulturnhalle St. Johannes eine Geldübergabe in Höhe von € 300 an den 1. Vorsitzenden Frank Schwarz durch den Präsidenten der 90er Bierbuwe, Rolf Wilhelmi, übergeben werden.

Foto: Reinhard Gehring
Mitglieder der 90er Bierbuwe und dem TTG Rohrbach-St.Ingbert; Roland Weber – Felix Stief – Frank Schwarz – Marvin Nguyen – Luca Galifi – Rolf Wilhelmi bei der Geldübergabe.

Ursprünglich war diese Spende eigentlich im Sommer für ein Jugendlager am Haus der Rohrbacher Kahlenbergfreunde geplant, so der Vorsitzende Frank Schwarz, aber durch die Coronasituation musste diese Veranstaltung abgesagt werden. Dennoch werde diese Spende in anderer Form den Jugendlichen zugutekommen, man denke dabei an neue Trikots oder ähnliches.
Auch bei der U13 des TTC, den Saarlandmeistern der Saison 2019/2020, fand diese Investition große Zustimmung und bedankte sich bei den 90er Bierbuwe recht herzlich.

(Pressemitteilung Reinhard Gehring)