Bauministerium veröffentlicht Broschüre zur Neuen Sozialen Wohnraumförderung im Saarland

61

„Der soziale Wohnungsbau ist eines der wichtigsten gesellschaftlichen Themen unserer Zeit!“, sagt Bauminister Klaus Bouillon und hat Programme aufgestellt, mit denen er neue Wege beschreitet. Auch für St. Ingbert ist “Sozialer Wohnungsbau” ein Thema, das dringend angegangen werden muss.

Beim Runden Tisch „Bündnis für Wohnen und Bauen“ Ende November präsentierte Minister Klaus Bouillon gemeinsam mit Experten der Obersten Landesbaubehörde den Verbänden der Bau- und Wohnungswirtschaft, den Kammern, den Mietervereinen und Sozialverbänden, den Gewerkschaften und den Kommunen die Neuausrichtung der sozialen Wohnraumförderung seit Frühjahr 2017.

Foto: Giusi Faragone
Im Zuge dieser Veranstaltung stellte der Minister auch eine Broschüre über die Neue Soziale Wohnraumförderung im Saarland vor. Darin befinden sich wichtige Hinweise über die einzelnen Programme, Fördermöglichkeiten und –konditionen, Ansprechpartner und konkrete Rechenbeispiele.

Der St. Ingberter Bürgermeister Markus Schmitt war ebenfalls Gast bei dieser Veranstaltung und sieht hier auch Vorteile für die Stadt. “Dieses Programm passt besonders in den Stadtteilen zur Entwicklung und Sanierung von verschiedenen Gebäuden, die auf andere Art und Weise wahrscheinlich nicht wirtschaftlich herzustellen wären. Besonders interessant ist es auch für Familien mit Kindern, die nur über ein geringes Einkommen verfügen, da hier extra Fördermittel zur Verfügung stehen. In der Verwaltung wird derzeit geprüft, wie die Stadt St. Ingbert diese Fördermöglichkeiten nutzen kann. Sollte ein reges Interesse von Seiten der Bürger bestehen, könnte zu gegebener Zeit eine Informationsveranstaltung stattfinden.”

Die Informationsbroschüre steht ab sofort kostenlos unter https://www.saarland.de/59775.htm zum Download bereit. Ausgedruckte Exemplare liegen an der Infotheke im Rathaus zur Abholung bereit.