Bienenweide statt Bienenpleite

264

Die Biosphärenweltstadt St. Ingbert hat in einer Pressemitteilung auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung zu dem Kreisel zwischen Süd- und Ensheimerstraße geschrieben, dass dieser derzeit als Bienenweide gedacht ist, welche sogar gemäht wird. In der Realität erinnert der St. Ingberter Bienenweidenkreisel jedoch an ein Stück Rasen, welches großzügig mit einer Gartenfräse gemäht wird. Das durchgesetzte Design der Biosphärenstadt erinnert mehr an dystopische Plattenbauromantik anstatt an idyllische Naturverbundenheit. Deshalb fordert Die Partei die PARTEI Saarpfalz im Namen ihrer reptiloiden Wählerschaft eine echte Bienenweide anzulegen. Unser Alternativvorschlag beinhaltet zudem eine der Biene gewidmete Mahnwache mit dem Motto „Ihr hupt- Die PARTEI sät“. Hiermit möchten wir uns aktiv zur Sicherstellung der Nahrungsquellen der Reptiloiden einsetzen, ebenso die der Menschen, und fordern zudem weitere Bienenweiden im Stadtgebiet zu eröffnen. Als Biosphärenweltstadt sollte man allen Lebewesen Raum zur freien Entfaltung ermöglichen, auch den Reptiloiden und Bienen.