Blühende Wildpflanzen dank Regenfällen – eine Chance für mehr biologische Vielfalt

Es sprießt und wächst: Die starken Regenfälle der vergangenen Wochen haben das Wachstum der Pflanzen in der Stadt deutlich begünstigt. Nicht nur in privaten Gärten, sondern auch auf öffentlichen Flächen sprießen Pflanzen, die in den trockenen Jahren zuvor kaum eine Chance hatten.

„Diese Entwicklung bietet uns eine wunderbare Gelegenheit, die Vielfalt unserer städtischen Flora zu bereichern“ erklärt der Nachhaltigkeitsbeauftragte der Stadt St. Ingbert, Claus Günther. Er ergänzt: „Als Mitglied im Bündnis “Kommunen für biologische Vielfalt” begrüßen wir diese blühenden Wildpflanzen als wertvolle Gäste. Wir sollten uns in Toleranz gegenüber diesen wilden Schönheiten üben, die nicht nur unsere Stadt verschönern, sondern auch zahlreichen Insekten als Lebensraum dienen.“

Im Rahmen des Gartenwettbewerbs werden Teilnehmer ermutigt, den Wildwuchs zuzulassen, um die Artenvielfalt zu fördern. Claus Günther ruft daher die Bevölkerung“ Lassen Sie uns gemeinsam diese Chance nutzen und die Natur in ihrer Vielfalt unterstützen.“

Für weitere Informationen und Tipps zur Förderung der biologischen Vielfalt in Ihrem Garten, besuchen Sie unsere Webseite oder kontaktieren Sie uns direkt.

Informationen zum Gartenwettbewerb: https://t1p.de/ati61

Neueste Artikel

Ähnlche Artikel

Cookie Consent mit Real Cookie Banner