Brand Elektrogerät auf Herd

78

 

St. Ingbert. Die Freiwillige Feuerwehr St. Ingbert rückte am Mittwochabend, 30.09.2020, zu einem gemeldeten Küchenbrand in ein Hochhaus in die Fliederstraße aus.

Um 20:42 Uhr lösten die Sirenen in aus. Umgehend machten sich die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr auf den Weg.

Im 11. Obergeschoss des Hochhauses traf der Angriffstrupp in einer verrauchten Wohnung auf die Bewohnerin. Die Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz brachten die Frau vor die Wohnung. Der Rettungsdienst begutachtete die Bewohnerin. Als Ursache für die Verrauchung stellten die Feuerwehrleute ein Elektrogerät auf einer eingeschalteten Herdplatte fest. Durch natürliche Belüftung konnte die Wohnung vom Rauch befreit werden. Die Herdplatte wurde ausgeschaltet.

Neben den Löschbezirken St. Ingbert, Oberwürzbach und Rentrisch waren der Rettungsdienst, die Polizei und das THW zur Führungsunterstützung der Feuerwehr vor Ort.

Bereits am Morgen rückten die Löschbezirke St. Ingbert, Hassel und Rohrbach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage aus. Den Auslösegrund konnten die Feuerwehrleute nicht feststellen.