Brand in Wohnung: Feuerwehr St. Ingbert rettet Bewohner

Zu einem Wohnungsbrand rückten am Montagmorgen die Löschbezirke St. Ingbert-Mitte, Oberwürzbach und Rentrisch in die Glashütter Straße nach St. Ingbert aus. Eine aufmerksame Passantin meldete gegen 11 Uhr Rauch aus einem Fenster im Obergeschoss eines Mehrparteienhauses. Umgehend rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei aus, da das Gebäude von 26 Personen, u.a. einer Vielzahl an Kleinkindern, bewohnt wird.

Alle Bewohner, bis auf den Bewohner der Brandwohnung, hatten bis zum Eintreffen der Feuerwehr eigenständig das Gebäude verlassen. Feuerwehrmänner retteten den Mann aus der stark verrauchten Wohnung. Danach suchten Einsatzkräfte, unter schwerem Atemschutz, den Brandherd in der Wohnung auf. Eine Mikrowelle sowie Kleidungsstücke standen in Flammen. Die Feuerwehrmänner löschten die Flammen mit einem Schaumlöscher ab. Parallel wurde die Wohnung mit einem Lüfter rauchfrei geblasen. Die rund 40 Einsatzkräfte beendeten nach ca. einer Stunde den Einsatz. Der Bewohner kam in ein naheliegendes Krankenhaus.

Foto: Marco Schmeltzer
In einem Mehrparteienhaus in St. Ingbert brannte es im Obergeschoss.

Durch den schnellen Notruf der aufmerksamen Passantin und einen schnellen Einsatz der Rettungskräfte konnte das Feuer noch in der Entstehungsphase gelöscht werden und weitere Personenschäden vermieden werden.