Bürgerin bedankt sich bei Helfern nach Sturmeinsatz

Im Februar 2020 zog der Sturm Sabine über das Land. Das Sturmtief sorgte für mehrere Schäden im Stadtgebiet. Von Sonntagabend, den 09.02.2020 bis Dienstag, den 11.02.2020, arbeiteten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Schichtsystem über 42 Einsatzstellen ab. Die Arbeit leisteten die Kräfte ehrenamtlich in ihrer Freizeit, teilweise stellten die Arbeitgeber die Feuerwehrleute für die Einsätze frei.

Bild: G. Faragone

Sylvi Lehmann aus St. Ingbert, die die Manufaktur Handmade by LPunkt betreibt, war von dieser Leistung sehr beeindruckt. Im Nachgang nach dem Sturm bedankte sie sich bei allen Helfern und bot zudem jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann ein ganz persönliches Geschenk an. Die Helfer konnten zwischen einem personalisierten Armband und einem personalisierten Eierbecher wählen. Die Übergabe war für den März angedacht, doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung.

Die Geschenke überreichte sie in der vergangenen Woche an den stellvertretenden Wehrführer Marco Schmeltzer. Eine große Übergabe konnte aufgrund der Sicherung der Einsatzbereitschaft nicht stattfinden.

Bild: G. Faragone

Fünf Kisten, für jeden Löschbezirk eine, überreichte Sylvi Lehmann an M. Schmeltzer. Der stellvertretende Wehrführer bedankte sich bei der Spenderin für das außergewöhnliche Geschenk.