Corona-Kontrollen von Vollzugs- und Ortspolizei

49

In dieser Woche kündigte Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer eine verstärkte Überwachung auf die Einhaltung der Regelungen der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in St. Ingbert an. Hintergrund sind die steigenden Corona-Infektionszahlen.

Heute Morgen trafen sich der Oberbürgermeister und der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion St. Ingbert, Thorsten Towae, mit den Verantwortlichen der Abteilung Ordnung. Ab sofort werden die Vollzugs- und Ortspolizei verstärkt gemeinsame Kontrollen im Stadtgebiet durchführen. Der Schwerpunkt der Kontrollaktionen an diesem Wochenende liegt in der Gastronomie, im öffentlichen Nahverkehr und bei Veranstaltungen.

Seit Montag kontrollieren Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes in Geschäften, der Gastronomie und in der Stadt die Einhaltung der geltenden Corona-Regeln. Bei den heutigen Kontrollen stellten die Ordnungshüter eine Nichteinhaltung der Maskentragepflicht in einem Supermarkt fest. Drei Mitarbeiter trugen keine Maske. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen die drei betroffenen Personen wurde eingeleitet. In sieben weiteren Fällen sprachen die Mitarbeiter der Ortspolizei eine mündliche Verwarnung aus.

Dem Aufruf des Oberbürgermeisters, Veranstaltungen in den kommenden Frühsommer zu verlegen, folgten einige St. Ingberter. Beim Ordnungsamt gingen Absagen von geplanten Veranstaltungen ein.