Das neue Filmprogramm der Kinowerkstatt St. Ingbert vom 25. – 31. Mai ab Dienstag online.

66

Mehrere filmische Hightlights erwarten den Zuschauer diese Woche, kuratiert und empfohlen von der Kinowerkstatt St. Ingbert in ihrem online – Filmprogramm auf https://www.kinowerkstatt.de.

Ein toller Spielfilm mit Christiane Paul und Ronald Zehrfeld ist im Programm (Die SZ hat ihn letzte Woche empfohlen): “Was wäre gewesen?” von Florian Koerner nach dem gleichnamigen Roman von Gregor Sander: Eigentlich ist die Ende vierzigjährige Ärztin Astrid (Christiane Paul) frisch in den Lebemann Paul verliebt und die beiden freuen sich auf ein Wochenende in Budapest. Doch als Astrid in der ungarischen Hauptstadt nach 30 Jahren ihrer ersten großen Liebe Julius gegenübersteht, kommt alles anders als geplant.

Das DEFA – Jubiläum wird gewürdigt mit dem sehenswerten Film “Die Schaupielerin” (DDR 1988) von Siegfried Kühn mit der noch sehr jungen Corinna Harfouch.

Natürlich ergeht wieder die Einladung zum Eppendorfer Grill, wenn “Dittsche” Oliver Dittrich die tagespolitischen Ereignisse kommentiert nach dem Motto “Lieber einmal pro Woche Dittsche als jeden Tag Nachrichten.”

Neu im Programm ist Kurt Krömer, der den Ex-EU-Kommissar Günther Oettinger zum unterhaltsamen “Verhör” vorgeladen hat. (“Wovon leben Sie eigentlich, wenn sie alles ehrenamtlich machen?”).

Ebenfalls neu: “Kino für die Ohren” mit dem Podcast “Sanft und Sorgfältig” (#78) zum Thema “Bestechlichkeit”.

Wo alles zu finden ist, erfahren Sie auf der Kinowerkstatt- Seite, sorgfältig nach Zeiten geordnet. Dabei ist auch wieder die Einladung zum Hof-Filmtage Rendezvous, zu dem der künstlerische Leiter der Hofer Filmtage Thorsten Schaumann ein Kurzfilmprogramm mit Gästen zusammengestellt hat. Dabei ist auch wieder das Central-Kino in Hof.

Sobald die strengen Pandemie-Vorschriften wie negativer Test, Impfnachweis usw. nicht mehr erforderlich sind, öffnet die Kinowerkstatt auch zu ihrem Programm wieder das Kino, dann vorläufig mit Maske und normalen Hygienvorschriften. Freuen Sie sich darauf.