Die St. Ingberter Pfanne — international gewürzt

Vom 1. bis 7. September findet die St. Ingberter Woche der Kleinkunst statt. Vorverkauf ab 2. Juli.

Es war spannend wie schon lange nicht mehr. Denn die Jury der St. Ingberter Pfanne hatte die Auswahl aus vielen neuen und gleichzeitig interessanten Beiträgen. In langen Diskussionen hatte man sich schließlich für zwölf Teilnehmer entschieden. Ab dem 1. September werden die auf der Bühne der St. Ingberter Stadthalle stehen. Schon jetzt hat der Vorverkauf für die Abonnements, also Karten für die ganze Woche, begonnen.

In diesem Jahr ist das Programm sehr international und dennoch komplett deutschsprachig. Etwa Rosemarie Warht, die am Samstag, 1. September um 19:30 Uhr den Wettbewerb eröffnet. Sie kommt aus der Schweiz und hat eine besondere Art der Clownerie entwickelt, die sie unter dem Motto “Sonst nix” präsentieren wird. Ihr folgt der aus Indien stammende Stand-Up-Comedian Salim Samatour mit seinem Programm “Inder Tat”. Nektarios Vlachopoulos, Slampoet und Humorist, ehemaliger Deutschlehrer mit griechischem Integrationshintergrund beendet den ersten Abend mit Auszügen aus seinem Programm “Niemand weiß, wie man mich schreibt“.

Am zweiten Wettbewerbstag, Sonntag, 2. September, steht um 19:30 Uhr Songpoet Michael Feindler auf der Bühne. In seinen Texten und Lieder beschäftigt er sich mit “Artgerechter Spaltung”. “Wahrscheinlich werde ich nur zu Veranstaltungen eingeladen, weil man mit mir Geld sparen kann” ist die feste Meinung von Tan Calgar. Denn nicht nur türkischer Migrationshintergrund kann der blitzgescheite jung Mann vorweisen, er sitzt auch im Rollstuhl. Auf seine Sicht des deutschen Alltags darf man gespannt sein. Der dritte Beitrag wird von einer waschechten Russin bestritten. Lisa Kos, einst mit ihren Eltern aus Moskau nach Deutschland ausgewandert, erzählt spannende Geschichten. Mit und ohne russischem Akzent.

Foto: Marvin Ruppert
Nektarios Vlachopoulos

 

Nach einem Tag Pfannenpause geht es am Dienstag, 4. September, dem dritten Wettbewerbsabend, weiter mit den Gewinnern des österreichischen Kabarettpreises 2017. BlöZinger nennt sich das Duo mit Robert Blöchl und Roland Penzinger. Mit aberwitzigen Wortspielen und überraschenden Wendungen, alles verbunden durch österreichischen Charme, diskutieren sie über das Leben und die Liebe. Musik steht beim zweiten Auftritt im Mittelpunkt, wenn Ariane Müller & Julia Gámez Martin unter dem Namen “Suchtpotenzial” zur „Eskalatiooon!“ aufrufen. Aus einem kleinen schwäbischen Dorf kommt Stand-up-Comedian Thomas Schreckenberger. Er gibt spannende politische Einsichten unter dem Motto „Ene Mene Muh-wem traust du?“

Der vierte und letzte Tag der St. Ingberter Pfanne am Mittwoch, 5. September beginnt um 19:30 Uhr glänzend, wenn die “Die Goldfarb Zwillinge” „Klein und gemein“ sind. “Wir sind doppelt gemoppelt, kommen wie ein Hase gehoppelt, wir sind zweifach gezwirbelt, kommen wie ein Sturmwind gewirbelt” – damit machen die Schwestern Lisa und Laura neugierig auf ihren Auftritt. Ihnen folgt ein gebürtiger Saarländer: Jochen Prang, besser als Der Prangster bekannt. In seinem Standup-Auftritt wird der die Zuschauer mit seinen Worteskapaden „#verantwortungsbewusstlos“. Schließlich endet der Wettbewerb mit dem Gankino Circus, vier Herren, die das Konzertkabarett „Irrsinn & Idyll” zur Aufführung bringen werden.

Foto: Tobias Goldfarb
Goldfarb Zwillinge
Foto: Michel Kitenge
Liza Kos
Foto: Marvin Ruppert
Nektarios Vlachopoulos

Wer schließlich die beiden Hauptpreise der Jury. den Publikumspreis und den Preis der Jugendjury gewonnen hat, eräfährt man bei der Preisverleihung am Freitag, 7. September 2018 ab 19:30 Uhr. Die Preisträger werden an diesem Abend erneut auftreten.

Alle Wettbewerbstage und die Abschlussparty werden von Philipp Scharrenberg moderiert.

Abonnements gibt es ab Montag, 2. Juli unter www.reservix.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Auch telefonisch unter 01806 700733. Und das rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen.

Einzelkarten für alle Veranstaltungstage sind ab Montag, 6. August über die genannten Vertriebswege erhältlich.

Eintrittspreise
Abonnement

Gültig für alle Wettbewerbsabende inkl. Preisverleihung,

ab 2. Juli 2018 erhältlich

Vorverkauf:

PK 1 55,00 € ermäßigt 47,00 €

PK 2 45,00 € ermäßigt 37,00 €

PK 3 35,00 € ermäßigt 27,00 €

Einzeltickets

Gültig pro Wettbewerbsabend bzw. Preisverleihung, ab 6. August 2018 erhältlich

Vorverkauf:

PK 1 16,00 € ermäßigt 14,00 €

PK 2 14,00 € ermäßigt 12,00 €

PK 3 12,00 € ermäßigt 11,00 €

Ermäßigte Karten erhalten Schülerinnen und Schüler, Studierende, Auszubildende, Teilnehmer des freiwilligen Sozialdienstes, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger.

Ein entsprechender Nachweis ist ohne Aufforderung vorzuzeigen. Die Kontrolle erfolgt beim Einlass.

Rollstuhlfahrer melden sich bitte bei der Abteilung Kultur der Stadt St. Ingbert unter Tel: +49 6894/13 523. Der Rollstuhlfahrer zahlt den Normalpreis, die Begleitperson erhält freien Eintritt mit Ticket.

 

(Pressemitteilung der Stadt St. Ingbert)