Drei Preise für zwei Sieger

Die Gewinner der St. Ingberter Pfanne stehen fest – Preisverleihung am Freitag, 12. September

Vier anstrengende Tage liegen in St. Ingbert hinter Künstlern und Publikum. Doch am Ende hat es sich wie immer gelohnt. In einer dreistündigen Sitzung hat eine Jury am späten Mittwochabend die Preisträger des Kleinkunstwettbewerbs gekürt.

Er stand auf der Bühne wie der nette Junge von nebenan. Ein Traumschwiegersohn eben. Aber das, was er 45 Minuten lang zum Besten gab, war bissige Politanalyse. Ein Jurypreis geht daher an René Sydow.

Einen Tag zuvor erlebten die 800 Besucher in der St. Ingberter Stadthalle einen wahren Wirbelwind auf der Bühne. Er jonglierte – nicht nur mit Worten und bewies, dass man eine Powerpointpräsentation auch mit kleinen Bällen durchführen kann. Mit bemerkenswerter Bühnenpräsens gab er den Motivationscoach. Beinahe echt und doch mit kleinen Gesten und Ausrutschern eine Parodie davon. Der zweite gleichwertige Jurypreis der St. Ingberter Pfanne 2014 geht an Timo Wopp.

Wer aber war die Publikumsliebling 2014? Das Urteil war eindeutig. Timo Wopp darf am Freitag eine zweite Pfanne mit nach Hause nehmen.

Die Verleihung der drei mit jeweils mit einer gebrauchstüchtigen Kupferpfanne und 4000 Euro dotierten Preise findet am Freitag, 12. September ab 19.30 Uhr in der Stadthalle St. Ingbert statt. Karten gibt es im Vorverkauf leider keine mehr, denn laut Veranstalter ist der Abend bereits seit zwei Wochen ausverkauft. Wer das Risiko eingehen will, eventuelle Restkarten gibt es ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.

Aktuelle Informationen auf der Facebookseite https://www.facebook.com/Sanktingberterpfanne

Moderator Phillip Scharri (Foto: Benjamin Noll)
Moderator Phillip Scharri (Foto: Benjamin Noll)