Gehwege sind nicht zum Parken da

28

In den letzten Monaten ist immer wieder mit dem Wunsch an den Rohrbacher Ortsvorsteher herangetreten worden, mit darauf zu achten, dass unsere Gehwege in den Straßen für Fußgänger freizuhalten und nicht durch das Parken von PKW`s zu behindern sind.
Diese Erfahrung machen nicht nur Eltern mit ihren Kinderwagen, sondern auch vermehrt in den letzten Jahren unsere älteren Mitbürger*innen, durch das Benutzen sogenannter „Rollators“.
Ebenfalls anzumerken in diesem Zusammenhang ist der überhängende Bewuchs mancher Vorgärten in den Gehwegbereich, der zur Behinderung führt.
Um diese Missstände und die daraus resultierende Bußbescheide durch das Ordnungsamt zu vermeiden, ergeht die Bitte des Ortsvorstehers an alle Mitbürger*innen dahin, in dieser Sache Abhilfe zu schaffen.
Denken Sie daran: „im Leben sieht man sich oft zweimal“, sei es nun als Eltern oder späterhin als älterer Mensch!
Der Ortsvorsteher
Roland Weber

Foto: Reinhard Gehring