Generalversammlung bei AWO-Ortsverband Rohrbach

Foto: Reinhard Gehring
von links nach rechts:
AWO-Vorstandsmitglieder Hubert Winter, Ingrid Hooß, Wolfgang Hooß, Liesel Penzkofer,
Lydia Schmitt, Christel Hartz, Lieselotte Kaiser, Gerda Korte Reinhard Gehring sowie Wahlleiter Ortsvorsteher Roland Weber.

Ende März fand die diesjährige Generalversammlung mit Neuwahlen des gesamten Vorstandes und Ehrung in der Begegnungsstätte (ehemalige Wiesentalschule), Spieserstraße – Rohrbach, statt.
Die gutbesuchte Versammlung begann pünktlich um 15.00 Uhr im AWO-Raum in der Rohrbacher ehem. Wiesentalschule.

Reinhard Gehring, Schriftführer des Ortsvereins, moderierte im Namen des Vorstandes die Generalversammlung.
Nach Begrüßung der Versammlungsteilnehmer, der AWO-Kreisvorsitzenden im Saarpfalz-Kreis Frau Elke Eder-Hippler und Rohrbachs Ortsvorsteher Roland Weber, wurde die Generalversammlung mit Neuwahlen und Ehrungen eröffnet.
Schriftführer Reinhard Gehring moderierte im Namen der 1. Vorsitzenden Gerda Korte, wie in den letzten Jahren, die Versammlung.

Foto: Reinhard Gehring
Von links nach rechts;
Der neue für 4 Jahre gewählte AWO-Rohrbach-Vorstand: Liesel Penzkofer, Gerti Luckas, Gerda Korte, Lieselotte Kaiser, Hubert Winter, Ingrid Hooß, Wolfgang Hooß, Marliese Venn und Reinhard Gehring.

Einen umfangreichen Tätigkeitsbericht für die Zeit zwischen 10.06.2018 und dem 07.03.2019, in Vertretung der 1. Vorsitzenden Gerda Korte, von Moderator Reinhard Gehring vorgetragen.

Einen umfangreichen und ausführlichen Kassenbericht gab Hauptkassierer Huber Winter der Versammlung ab.

Den Bericht der Kassenprüfer gab Günter Wobido, auch im Namen von Jürgen Matheis, ab.
Die Kassenprüfer, so Günter Wobido, bestätigten dem Hauptkassierer Hubert Winter eine einwandfreie, saubere und ordnungsgemäße Kassenführung.
Hauptkassierer und Gesamt-Vorstand kann Entlastung erteilt werden.

Zum Versammlungsleiter für die Generalversammlung 2019 mit Neuwahlen des gesamten Vorstandes sowie den beiden Kassenprüfern wurde Ortsvorsteher Roland Weber vorgeschlagen.
Roland Weber wurde einstimmig gewählt.
Er nahm das Amt des Versammlungsleiters an.

Versammlungsleiter Roland Weber stellte aufgrund der Aussage von Kassenprüfer Günter Wobido den Antrag an die Versammlung den Hauptkassierer Hubert Winter sowie den gesamten Vorstand zu entlasten.
Die Versammlung folgte dem Antrag und entlastete einstimmig den Hauptkassierer sowie den gesamten Vorstand.

Versammlungsleiter Roland Weber leitete nach TOP – 8, Entlastung. den TOP – 9, Neuwahlen des gesamten Vorstandes ein.
Nach Vorschlägen aus der Versammlung wurde der gesamte Vorstand wie folgt gewählt:

1. Vorsitzende Gerda Korte,
2. Vorsitzende Ingrid Hooß,
Hauptkassierer Hubert Winter,

Schriftführer, Pressewart und Moderator Reinhard Gehring

Die Beisitzer wurden nach Vorschlägen aus der Versammlung im Block wie folgt gewählt;

Beisitzer Wolfgang Hooß,
Beisitzerinnen Liesel Penzkofer, Lieselotte Kaiser, Marliese Venn,
Gertrud Luckas.

Die bisherigen Beisitzerinnen Lydia Schmitt und Christel Hartz kandidierten für den neuen Vorstand nicht mehr.

Moderator Reinhard Gehring dankte im Namen der 1. Vorsitzenden Gerda Korte allen bisherigen Vorstandsmitgliedern, dem Wirtschaftsteam sowie der guten Seele der AWO-Rohrbach Maria Staut für ihre wöchentlichen Einsatz in der AWO-Begegnungsstätte in der ehem. Wiesentalschule.
Versammlungsteilnehmerin Elke Eder-Hippler, Kreisvorsitzende AWO-Kreisverband Saarpfalz-Kreis Homburg erläuterte vor der Versammlung die Wichtigkeit der Delegierten für den AWO-Kreisverband.

Bei der Generalversammlung mit Neuwahlen sollten auch die Delegierten gewählt werden.
Erklärung solch einer Wahl erläuterte Elke Eder-Hippler ganz genau.
Es wurde einstimmig, nach Vorschlag von Eder-Hippler, die Delegiertenwahl auf eine der nächsten Vorstandssitzungen der AWO-Rohrbach verschoben.
Versammlungsleiter Roland Weber leitete nach den Vorstandswahlen auch die Wahl der Kassenprüfer der AWO-Rohrbach.
Die Kassenprüfer werden wie der Vorstand für 4 Jahre gewählt.
Vor der neuen Kassenprüferwahl erklärten die beiden bisherigen Kassenprüfer Günter Wobido und Jürgen Matheis, dass sie für die Neuwahl nicht mehr zur Verfügung stehen.
Versammlungsleiter Weber dankte den beiden bisherigen Kassenprüfer für ihre geleistete Arbeit.

Als neue Kassenprüfer für 4 Jahre der AWO Rohrbach wurden nach Vorschlägen der Versammlung Anita Leiner und Peter Leidinger einstimmig gewählt.

Nachdem Roland Weber seine Arbeit hervorragend getan hatte, bedankte sich Moderator Reinhard Gehring auch im Namen des Vorstands bei dem Versammlungsleiter.
Versammlungsleiter Ortsvorsteher Roland Weber betonte, dass er nach Hans Wagner sowie Martin Wirtz dieses Amt gerne bei der AWO-Rohrbach ausübe.
Auch überreichte er, traditionsgemäß wie die Vorgänger, der 1. Vorsitzenden Gerda Korte und Ihrem Wirtschaftshelferteam je 1 KG Kaffee.

Beisitzer Wolfgang Hooß und seine Frau, 2. Vorsitzende Ingrid Hooß organisieren schon seit Jahren die Tages- und die Jahresfahrt der AWO-Rohrbach.
Wolfgang Hooß erklärte und erläuterte der Versammlung die einzelnen Fahrten.
Die Tagesfahrt ist am 29.06.2019 und geht zur Weinstraße nach Großfischingen bzw. Bad Bergzabern.
Die Jahresfahrt ist vom 11. Bis 18.08.2019 nach Gifhorn / Südheide.
Nähere Info gibt es zur gegebener Zeit.

Bei dem Punkt 12 der Tagesordnung – Ehrung, wurde ein Mitglied geehrt.
Mitglied seit 45 Jahren ist Anita Leiner.
Die Jubilarin Anita Leiner erhielt aus den Händen der 1. Vorsitzenden Gerda Korte, der Kreisvorsitzenden Elke Eder-Hippler und von Ortsvorsteher Roland Weber für die Treue zur AWO-Rohrbach eine Urkunde, Blumenstraße und eine Flasche Sekt.

Bei den Schlussworten des Moderator Reinhard Gehring, dankte er Versammlungsleiter Ortsvorsteher Roland Weber und der Kreisvorsitzenden der AWO-Saarpfalz-Kreis Elke Eder-Hippler für die stete Unterstützung der AWO-Rohrbach.
Dank ging auch an die Mitglieder wegen der regen Teilnahme an der Versammlung.

Gehring wollte aber nicht versäumen der Bevölkerung mitzuteilen, dass viele Menschen, ob aus Rohrbach oder Umgebung, hier in Rohrbach bei der AWO eine Wohlfühloase finden.
Da die Rohrbacher AWO so eine tolle Begegnungsstätte besitzt und viele Bürger in dieser ihre Unterhaltung finden, auch preiswertes Essen und Trinken bekommen, sollten die Besucher versuchen, viele Mitbürger zum Kommen und Mitmachen am Donnerstag-Treff zu bewegen.

Mit einem kleinen Imbiss und einem gemütlichen Beisammensein wurde die Generalversammlung der AWO-Rohrbach geschlossen.