Im Land der Maare und Vulkane – Die Eifel von Daun bis Manderscheid

Am Samstag, 26. Mai 2018, führt die Biosphären-VHS St. Ingbert unter der Leitung von Sonja Colling-Bost und Jürgen Bost eine Studienfahrt in die Eifel durch.

Feuer und Wasser haben die Vulkaneifel geformt, und ihre Landschaften bieten ein beeindruckendes Bild des Werdens und Vergehens. Ziel der Exkursion ist die Landschaft zwischen Daun und Manderscheid mit ihren Kraterseen, Mineralquellen, schroffen Felsriffen und stillen Höhenzügen. Nicht nur die Fremdenverkehrsorte mit ihren landschaftlichen Attraktionen verdienen dabei besondere Aufmerksamkeit. Auch andere Kulturstätten, allen voran die Manderscheider Burgen, zwei auf steilen Felsen hintereinander gestaffelte Ruinen, die zu den bekanntesten Wahrzeichen der Eifel gehören, sind absolut sehenswert. Die in stillen Waldtälern gelegenen Wallfahrtskirchen und Klosteranlagen wie Springiersbach und Klausen überzeugen durch ihre gepflegte Architektur ebenso wie durch den künstlerischen Reichtum ihrer Innenausstattung.

Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstr. 71, Tel. 06894/13-723, Fax: 06894/13-722 oder vhs@st-ingbert.de.

Foto: Jürgen Bost

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here