Interessante Vorträge der Biosphären-VHS im Mai

Am Donnerstag, 5. Mai 2022, bietet die Biosphären-VHS St. Ingbert von 17 – 19 Uhr den Vortrag “UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau – Zukunftsperspektiven einer Modellregion” mit anschließender Diskussion an. Dozentin ist Elke Birkelbach.

Die UNESCO hat im Jahre 2009 weite Teile des Bliesgaus als Biosphärenreservat Bliesgau anerkannt. Was bedeutet jedoch das Konzept eines UNESCO-Biosphärenreservates in der Praxis? Wie kann es gelingen, dass die Inhalte und konkreten Utopien des Biosphärenreservates Bliesgau in der Mitte der Gesellschaft ankommen und zur Triebfeder von beispielgebenden nachhaltigen Lebensformen der hier lebenden und wirtschaftenden Menschen werden? Im Rahmen des Vortrages werden die Spezifika des Biosphärenreservat Bliesgau und deren Handlungsfelder aus dem Blickwinkel von ethischen und kulturellen Aspekten beleuchtet und diskutiert.

Foto: Peter Michael Lupp

Elke Birkelbach, Mitautorin des Buches “UNESCO-Biosphärenreservat Bliesgau – Inspiriert von der Schöpfungskraft der Natur- und ihrer Symbole”, thematisiert und diskutiert diese Aspekte mit dem Publikum.

Die Veranstaltung findet im Schulungsraum der VHS-Geschäftsstelle, Kaiserstraße 71, statt.

Direktlink zur Anmeldeseite: www.vhs-igb.de/1.0405

Bildrechte: Peter Michael Lupp

Am Montag, 9. Mai 2022, lädt die Biosphären-VHS St. Ingbert von 18 – 20 Uhr zum Teil IV der Vortragsreihe zur deutschen Kolonialgeschichte unter der Leitung von Klaus Friedrich ein.

Kommt die Rede auf das deutsche Kolonialreich, sorgt die Erwähnung von Neuguinea oder Palau, Marianen, Karolinen und zahlreichen weiteren Inseln in der Regel für Achselzucken. Dabei hatte man auch im Kaiserreich nur wenige konkrete, dafür aber umso verklärtere Vorstellungen von den im Pazifik verstreuten, weit vom Mutterland entfernten deutschen Schutzgebieten in der Südsee. Berühmtheit erlangte dieses „Deutschland in der Südsee“ mit den Reisen der beiden berühmten Maler Emil Nolde und Max Pechstein, die sich vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges getrennt voneinander in ein vermeintliches Paradies am Ende der Welt aufmachten. Der Dialog-Vortrag „Unserdeutsch im Paradies“ stellt die vormaligen Schutzgebiete in der Südsee und deren Besonderheiten vor und greift dabei auch die kontrovers geführte Debatte um das zum Streitobjekt geratene „Luf-Boot“ auf, in der ein saarländischer Korvettenkapitän eine Rolle spielt.

Die Veranstaltung findet im Schulungsraum der VHS-Geschäftsstelle, Kaiserstraße 71, statt.

Direktlink zur Anmeldeseite: www.vhs-igb.de/1.0918

Bild: Privatarchiv Klaus Friedrich

Am Donnerstag, 12. Mai 2022, lädt die Biosphären-VHS St. Ingbert von 18 – 20 Uhr zur Buchvorstellung “Arten, Biotope und Landschaften im BR Bliesgau” unter der Leitung von Buchautor Dr. Dieter Dorda ein.

Der Bliesgau ist ein großes Stück Heimat. Es gibt viele Dinge, die auch Einheimische im Bliesgau noch entdecken können, darunter einiges, was man hier eher nicht vermutet. Dieter Dorda, promovierter Bio-Geograph und Kenner der Region, verrät in seinem neuen Buch, was so besonders ist an den „Arten, Biotopen und Landschaften im Biosphärenreservat Bliesgau“.

Die Veranstaltung findet im Schulungsraum der VHS-Geschäftsstelle, Kaiserstraße 71, statt.

Direktlink zur Anmeldeseite: www.vhs-igb.de/1.0425.1