Jahreshauptversammlung der Rentrischer Feuerwehr

Am 09.02.19 lud der Löschbezirksführer Georg Lück zu der Jahreshauptversammlung 2019 ins Gerätehaus der Feuerwehr Rentrisch ein. Neben den Kameraden/innen des Löschbezirks waren auch Vertreter der Politik und der Feuerwehr des Saarpfalzkreises und des Landes anwesend.

So waren Oberbürgermeister Hans Wagner als oberster Dienstherr der Feuerwehr, sowie Bürgermeisterin Nadine Müller (CDU), der Ortsvorsteher Dieter Schörkl (CDU), Helga Roth (SPD) und Stefan Paulus (CDU) anwesend.

Von Seiten der Feuerwehr waren der Landesbrandinspekteur Timo Meyer, der Brandinspekteur des Saarpfalzkreises Uwe Wagner, der Wehrführer der Stadt St. Ingbert Jochen Schneider mit samt seinem Stellvertreter Marco Schmelzer sowie unsere Sachbearbeiterin der Feuerwehr von der Stadtverwaltung Natascha Altherr anwesend. Vom Kreisfeuerwehrverband des Saarpfalzkreises konnte Albert Zitt begrüßt werden.

Foto: Markus Görg

Nach einer kurzen Begrüßung durch den Löschbezirksführer und dem Gedenken an die Toten, ging es zum Jahresbericht durch den Löschbezirksführer.

Per 31.12.18 zählte die Feuerwehr Rentrisch als kleinster Löschbezirk der Stadt St. Ingbert 49 Mitglieder. Die sich auf 16 Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 27 Aktive Wehrmänner und Frauen und 4 Kameraden in der Altersabteilung aufgliedert. Im Jahr 2018 wurden von den Kameraden der aktiven Wehr 47 Übungen abgehalten wodurch eine Gesamtübungszeit von 1118 h zusammen kam.

Auch die Jugendfeuerwehr kam mit 44 Übungen auf ein sehr gutes Ergebnis in der Ausbildung und Jugendarbeit im Ort. Hier ein Dank an den Jugendbeauftragten Sascha Frisch und sein Team für die vielen geleisteten Stunden.

Leider musste der Löschbezirk in Sachen Einsätzen zum Vorjahr mit 44 Einsätzen im Jahr 2018 zu 60 Einsätzen ausrücken. Hiervon waren jedoch lediglich 14 Brandeinsätze. Der Rest waren technische Hilfeleistungen, welche unter anderem auch dem Unwetterereignis in 2018 geschuldet waren. 4 Personen hat die Feuerwehr Rentrisch im Jahr 2018 bei Ihren Einsätzen gerettet. Hier wurden 765,3 h im Dienste des Bürgers und seiner Sicherheit abgeleistet. Im Anschluss an den Bericht des Löschbezirksführers folgten die Berichte des Schriftführers Markus Görg, des Jugendbeauftragten Sascha Frisch und des Kassenwartes Klaus Schwarz.

Dank der guten Jugendarbeit konnte die aktive Wehr einen Neuzugang bzw. Übernahme verzeichnen. Laura Gestier wurde von der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr als Feuerwehrfrauanwärterin übernommen. Im Anschluss zu der Übernahme wurden die Beförderungen vollzogen. Hier wurde Francesco Cannalonga zum Feuerwehrmann, Sergej Kurtin und unser Feuerwehrarzt Peter Clauer zum Oberfeuerwehrmann, Sascha Frisch und Christian Lippach zum Oberlöschmeister und Markus Görg zum Brandmeister ernannt.

Foto: Markus Görg

Zu 30 Jahren Dienst im Feuerlöschwesen wurde Christoph Gillmann und für seine 60-jährige treue Dienste im Feuerlöschwesen Hans-Günther Becker geehrt.

Bei den Grußworten gingen alle Gäste von Politik wie auch von Seiten der Feuerwehr auf die wichtige Arbeit der Feuerwehr im Dienste der Bürger ein und unterstrichen nochmals hier den sehr großen Stellenwert des Ehrenamtes. Diese Aufgabe nur mit Hauptamtlichen Kräften durchzuführen sein in dieser Form unmöglich. In diesem Zusammenhang sagte man der Feuerwehr jegliche Unterstützung zu die sie benötige und informierte zugleich auch über den Sachstand zu der Beschaffung der Wärmebildkamera (WBK), AED´s für jeden Erstausrücker und der Ersatzbeschaffung des defekten Mehrgasmessgerätes, welche sobald der Haushalt genehmigt ist in die Beschaffung gehen.