Jailhouse Rock mit echter “Knastband“

Die Bürgerinitiative “WSSI – Wir sind St. Ingbert e.V.“ veranstaltet im Innenhof des ehemaligen St. Ingberter Gefängnisses in der Alten Bahnhofstraße zum vierten Mal ein internationales Konzertwochenende.
Am Freitag, dem 10. August spielt die St. Ingberter Band “Damaged Reason“ soliden, selbstgemachten Rock. Eine coole Mischung aus ehrlichem, kernigem Sound und etwas düsteren “Alternative” Songs gehören zum Programm von Mat (Gitarre & Vocals), Malte (Drums) und Axel (Bass). Im Anschluss gibt es von “Mat & Friends“ bekannte, rockige Klassiker von Michael Jackson bis HIM.
Der Samstag beginnt mit “Ape Soda” und Hits der vergangenen Jahrzente. Dann heißt es: “Nur Cash”. Eine echte “Knastband” aus Bad Homburg mit ihrer australischen Sängerin Tiana Young lassen die legendären Johnny Cash Konzerte in amerikanischen Gefängnissen aufleben. Dieter, Reinhard, Udo und Wolfgang Cash treten in Justizvollzugsanstalten sonst nur vor schweren Jungs auf. Eine einmalige Gelegenheit, die Band zu erleben ohne eine Straftat zu begehen.
Für Liebhaber alter Klassiker gibt es samstags etwas zu sehen: bei gutem Wetter stellen “Unkrout” restaurierte Fahrzeuge im Innenhof aus.

Der Eintritt ist frei, der Einlass ist ab 18 Uhr. Es gibt eine Hutsammlung.

Jailhouse Rock im ehemaligen St. Ingberter Gefängnis (Foto: Wolfgang Philipp)
Jailhouse Rock Plakat