Kein Parkfest dieses Jahr (Update)

Die Stadtverwaltung gab heute bekannt, dass das Parkfest in der Gustav-Clauss-Anlage dieses Jahr nicht stattfinden wird. Der Veranstalter Stadtmarketing gGmbH wird in Abstimmung mit der Stadtverwaltung den Fokus auf Innenstadt-Events wie z.B. das Ludwigstraßenfest legen, welches erstmalig im letzten Jahr von Handel & Gewerbe St. Ingbert (HGSI) initiiert wurde. Aber auch neue Formate sollen entwickelt werden und somit das Parkfest ersetzen, welches bereits vier Mal stattgefunden hat. Andere Teilbereiche der Innenstadt könnten durch solche “Straßen- oder Quartiersfeste” belebt werden, ist sich Nico Ganster (Vorsitzender von HGSI) sicher. “St. Ingbert ist und bleibt eine lebendige Stadt mit vielen Festen und kulturellen Angeboten. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern”.

Foto: T.A. Crawford
Parkfest 2018

In den sozialen Medien stieß diese Entscheidung bereits auf Kritik, da das Parkfest großen Anklang bei den Bürgerinnen und Bürgern fand. Aber auch bei den teilnehmenden Vereinen wird diese Entscheidung sicher diskutiert, da die hohen Besucherzahlen des Parkfestes sicher zu einer Teilnahme beigetragen haben.

 

Aktualisierung 27.1.2020: die Stadt St. Ingbert hat auf ihrer Facebookseite weiter Stellung bezogen:

Weitere Entwicklung des Parkfestes gemeinsam besprechen

Die Stadtverwaltung sieht im Hinblick auf das Parkfest Diskussions- und Handlungsbedarf. Die Wertigkeit von Festen bei den St. Ingberter Bürgerinnen und Bürgern zeigte die große Diskussionsteilnahme in den letzten Tagen. Das Parkfest, das von der Stadtmarketing gGmbh veranstaltet wird, ist für alle mit hohem Arbeitsaufwand und Kosten verbunden: Für Mitarbeiter und teilnehmende Vereine gleichermaßen. Daher möchte die Stadtverwaltung nun zusammen mit den beteiligten Mitarbeitern und Vereinen über das Format in einer demnächst stattfindenden Besprechung diskutieren. Dabei soll auch geklärt werden, ob das Parkfest in neuer Trägerschaft weitergeführt oder durch Straßen- oder Quartierfeste, wie beispielsweise das Ludwigstraßenfest, abgelöst werden könnte. Dadurch könnte es gelingen, städtische Wohnquartiere mehr ins Bewusstsein der Bürger zu rücken. Am Ende entscheiden wir zusammen darüber, wie es weitergehen wird.

Die Stadtmarketing gGmbH wird in Abstimmung mit der Stadtverwaltung den Fokus in diesem Jahr eher auf Veranstaltungen in der Innenstadt legen. Hier werden auch neue Formate angedacht, die an die Stelle des Parkfestes treten könnten, wie beispielsweise das Ludwigstraßenfest, das in 2019 erstmals von HGSI initiiert wurde.
Auch andere Teilbereiche der Innenstadt könnten durch solche “Straßen- oder Quartiersfeste” belebt werden, sind sich Nico Ganster, Vorsitzender von HGSI, und Oberbürgermeister Ulli Meyer sicher.
St. Ingbert ist und bleibt eine lebendige Stadt mit vielen Festen und kulturellen Angeboten. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.